28.06.2014

[No nails] Kalorienarm aber zahnunfreundlich /low in calories but not good for your teeth

Da diese Tage plötzlich sehr viel Neues und sehr Stressvolles erschienen ist, zeig ich euch ganz schnell ein paar meiner alten Werke.
Momenan ist hier einfach ne Bombe explodiert :-((((

Grade deswegen zeig ich euch jetzt was, was mir viel Spaß gemacht hat zu machenund was immer ein Lächeln auf den Gesichtern der Begrachter  produziert hat.

Ich hoffe, auch auf euren :-))

Ich würde mich unheimlich freuen, wenns euch gefällt und ihr mir einen Kommi hinterlassen würdet. Ich brauchs grade O:-)

Später erzähl ich euch einiges (das Gute/Interessante/Relevante) abet abderes (das private)  lass ich hier mal außen vor. Ihr würdet es auch nicht anders machen.

Noch zu den abgebildeten Dingen: der Süßkram ist zuckerfrei, aber recht *emmm* Ballaststoff reich ... Kieselsteine. Mit Acrylfarben.

Die Würste sind von mir hergestellt (modelliert, Formen gebaut, Würste gegossen etc.) und dann zu Schmuckstücken verarbeitet.












These days there are loads of strange and stressful things happening and I show you quickly inbetween some of my old works.  The last days som kind of a bomb has exploded. :-(((

So I'll quickly show you some of my old things I made, and I tell you, I enjoyed making them. Everybody looking at them had a smile on their face and I hope so will you. I'd be more than happy if you like these and leave me a comment.  I need it in the moment O:-)

Later I'll tell you the interesting /relevant/good things and leave the others (private).

Just one word about the things on the pics: the sweet stuff is calorie free,but full of ... fibers. Pebbles. With acrylics.

The sausages were modelled by me, then I made molds and cast them, before they were turned into jewelry.

25.06.2014

Limonadenfinger /Lemonade Fingers

Heute haben Lena und Cyw sich orange gewünscht und das passt mir gut. Einmal mag ich orange und dann hatte ich für meine heute anstehende Pinselei noch keine Idee.

Ich habe ein paar orange Lacke und wählte absichtlich nicht meinen Lieblingslack, sondern einen, den ich noch nicht wirklich lackiert hatte. Es ist ein schönes schimmerndes Apfelsinenorange.  Er war in einem Multipack, dass ich mal bei Douglas ergattert hatte.

Irgendwie kam mir der Geschmack von meinen liebsten Orangenbonbons aus meiner Kinderzeit beim Lackieren in Erinnerung  *wasserimmundzusammenlauf*und da malte ich Orangenscheiben drauf, mit einem meiner Lieblingsorangelacke und weiß. Mir gefällt es, das die Farbtöne der orange Lacke fast gleich sind und sich hauptsächlich durch die Finishes unterscheiden.

Ich habe, wie so oft, keinen Top Coat verwendet, der sicherlich alles etwas mehr "zusammen gebracht" hätte, aber ich hattendann docz nicht so viel Zeit, auch wenn alle Lacke gut getrocknet waren.

Irgendwie wirkt es für mich wie Orangenlimonade mit Orangenscheiben drin, daher der Postingtitel.
Die Lacke wie immer auf dem Bild.

(Der Manhattan -Lack ist "Tye dye" von den Community colours und wurde mir vor längerer Zeit kosten-und bedingungslos zur Verfügung gestellt)





Today Lena and Cyw wanted to see orange and that's alright to me. I like orange and I did not have an idea for today's mani.

I have a few orange polishes and deliberately didn't choose my favourite, but one, I hadn't really used before. It is a lovely juicy shimmering citrus orange. It was in a multipack, I got one day at Douglas. 

When applying this, i remembered the taste of my favourite orange candies from my childhood *nomnom* and then I painted some orange slices on top, with one of my favourite orange polishes and white.  I really like how the oranges are quite close and mainly  can be distinguished by the finishes. If I'd have had the time to put top coat on, it would have more "come together", I think. 

The polishes you see as usual on the pic. 

Somehow it reminds me strongly of orange lemonade with some slices of orange, that's how today's title came about. 
(The Manhattan polish is "tye dye" from the community colours LE and I got it a longer time ago free of charge and conditions) 

24.06.2014

Ich wurde absolut überrascht .../I was absolutely surprised ...

... von diesem tollen Rot. Ich bin ja wahrlich kein Rotfan, nee. Ab und zu in homöopathischen Dosen, OK. Aber so einfach alle Finger rot?  Nö. Nicht ich.

Dann bekam ich die "Sweet Summer" LE. Beim Durchsehen fiel er mir gleich auf, dieser leckere Kirschbonbon. "Red Glamour" ist wirklich ein passender Name.

Nun habe ich ihn lackiert. Und er ist einfach *wow* finde ich.

Im Auftrag: Ihr. Seht. Eine. Einzige. Schicht. Ein echter one coater, dazu schnell trocknend.
Die Lackiererei ging ratzfatz. Streifenfrei und auch wenn man meine abgesplitterten Nagelteile erkennen kann, werden sie nicht, wie bei manchen schimmerigen Lacken, verstärkt, sondern eher "überspielt".

Die Farbe ist ein metallisch schimmerndes mittleres Rot an der Grenze zu Warm und Kalt. Im Schatten ein dunkles, ein wenig kühles Kirschrot, das in der Sonne zu einem warmen, reifen Erdbeerrot wird. Hammer.

Die Haltbarkeit ist, soweit ich das jetzt beurteilen kann, gut. Vestern lackiert (ohne Top und Base Coat) und am zweiten Tag  minimale Tipwear, am dritten leichte Absplitterungen. Das ist bei mir sehr gut,  oft sind am nächsten Tag schon Stückchen abgesplittert.

Was mir so gefällt, ist der Schimmerschiller, der viel Tiefe gibt und das Farbspiel zwischen warm und kühl. Allerdings war alles sehr schwer zu knipsen und ich muss sagen, so richtig ist das mir nicht gelungen. Wie üblich. Schimmer ist kamerascheu. Leider hab ich verpasst, den Lack "onen ohne" zu knipsen, denn oben drauf musste natürlich trotz der Hammerfarbe noch was.

Güldene arabeskische Kringelwolkenblüten mit "Golden Honey", einem Lack aus der Community Colours LE von Manhattan, noch ein Lack, der in der Methode der Crowd Innovation mit UnserAller entstanden ist.

Ich denke, dass diese Farbe und dieses Design bestimmt auch gut in den Herbst und Winter (Weihnachten!) passt. Was meint ihr?

((Die Lacke wurden mir kosten-und bedingungslos zur Verfügung gestellt)





... by this stunning red. I'm not a "red person"who paints her fingers red. No,  not me. In small doses in nail art, ok. Just red is really rare.

Then I got the "sweet summer" LE from Misslyn. There it was, amongst the others and it was a deep, glowing cherry red. "Red Glamour" is a good name for it. 

Now I have it on my fingers and it's just *wow*.
Applied easily and you see just one coat. Just. One. Coat. No streaking and although my nail damage is not hidden, it is not enhanced. It dried fast.

The colour is amazing. Itis relatively neutral metallic shimmering medium dark red and it glides between a cool cherry red in the shade to a warm strawberry red in the sun. This gives it an amazing depth. O.O

It is doing very well on my nails. Applied two days ago, it had only minimal tipwear one day later and on the second day. That is quite goodfor me. 

What I like so much is this shimmer, playing with the colour. Unfortunately and as usual, it was very hard to capture and I think,  I didn't really get it. It's dark and glowing,on the pics it looks too flat and bright. On the bottle shot it's recognisable. You can even see some of the colour play.
forgive me, that I didn't take pic of it "topless", because I always have to doodle something on top. 

Golden cloudflowerdoodles with another polish from a crowd innovation project from UnserAller with Manhattan. It's! "Golden Honey" of the "Community Colors".

I think this colour and this design would be very nice in the autumn and winter (Christmas!). What do you think?

(I got the polishes free of charge and without conditions) 

23.06.2014

Kunstkrallen /Artificial Claws

Jetzt möchte ich euch noch gerne etwas zeigen, was ich lieberweise vom dm-Lars bekommen hatte. Diese künstlichen Fingernägel von ImPress sind auch im Nail-Event letztlich als Sommertrend vorgestellt worden.

Gleich vorweg: Da ich schon weiß, dass ich sie nicht nutzen werde, habe ich die Nägel nur aufgelegt und wieder schön verpackt. Ich kann euch also nichts über das Klebeverhalten und die Haltbarkeit sagen, aber darüber findet ihr sicherlich Infos auf anderen Blogs.

Die Farbe ist ein...hmmm... Neonkoralle würde ich sagen. Ein strahlendes Orangerot mit dem Namen "Totally Busted". Ich würde mal sagen, trotzdem es als Rot zu bezeichnen ist, eine wirklich schöne Farbe *hust*

Ich habe sehr kleine Hände, Finger und Nägel und war wirklich erstaunt, dass diese Nägel mir gepasst hätten, wenn auch mal da was überstand (was man bestimmt vorsichtig wegfeilen kann)  und auch mal ne Lücke am Rand war. Es ist schon komisch, die eigenen Hände so mit anderen Krallen zu sehen O_o

Man beachte auch die absolut entspannte und natürliche Handhaltung:-P damit die nur aufgelegten Nägel nicht ganz runterpurzeln, während ich gefotoknipst hatte. 

Damit alle, die sich noch nicht so richtig rantrauen,  mal sehen wie "sowas" von hinten aussieht, auch davon Bilder. Auch die Spitzen mit dem "Nabel " zeige ich euch mal von beiden Seiten. Ich nehme an, dass man den erst noch am Besten weg feilt. Hinten ist er besser zu erkennen als vorn. Auf dem Bild mit dem Nagel von hinten könnt ihr auch erkennen, dass der Kleber für mich zu weit nach unten geht, so "offen" bliebe und so wahrscheinlich zum Schmutzsammler werden würde.

Die Krallen Nägel  sind nach der Packung "kurz",aber für mich recht lang, besonders, weil die Spitze gerade, also nicht rund "gefeilt", ist.
Ich denke, dass die Packung wahrscheinlich eine recht gute Auswahl an Größen besitzt.

Wie ihr seht, sind die Farben der Fotos recht unterschiedlich geraten (huch ist meine Haut dunkel)  und dank des dunkeltrüben Lichts habe ich nicht so viele ganz farbtreue Bilder erhalten. Ich hoffe, dass ihr trotzdem einen Einblick bekommen könnt. Die Nagelfarbe ist aber auf den meisten Bildern ganz gut erkennbar.

Eine solche Packung kostet bei dm, wenn ich mich richtig erinnere, so 7 bis 8 Euro? Nicht hauen, wenn ich mich irre.

Nach den Bildern hab ich alles sorgfältig wieder in dem neckischen Aufklappfläschchen verstaut, denn ich habe ein kleines Giveaway geplant, bevor die Sommerpause alles in die Blogsiesta treibt. Habt ihr Interesse oder seid ihr schon in Pausenlaune?  *neugier*
(Die Kunstnägel wurden mir kosten-und bedingungslos zur Verfügung gestellt)





Now I want to show you some artificial stick-on nails by ImPress, which Lars from dm sent me recently. In their event recently they had these featured as one of their summer trends.

Because I knew that I won't wear these, I only laid them on my fingers and put them carefully back in their cute  bottle-box. So i can't tell you about how and how long ththey stick, but I'm sure, you'll find other blogs with this information. 

The colour is a ... neon coral, I'd say. A shining orangey red with the name "Totally Busted" well, actually I hope they aren't ;-)

I have tiny hands, fingers and nails, so I was surprised to find quite fitting nails. They weren't perfect, but I think they'd fit for a day or two without a problem. They can be filed down, anyway.

Its quite strange, to see my own hand with strange claws O_o 

Please appreciate the natural and relaxed posture, while I was taking the pic with the tab and my right hand and not have the loosely put on nails plopping off  XD 

The colours of the pics are quite different, sorry. (It was the grey sky and my auto white in the cam app O:oP) but the colour of the nails is reasonably recognisable, I hope/think. 

For all, who can't yet decide for some of these, some pictures of the back and the "belly button". One pic shows the back of the nail on my pinky with the glue being longer than my nail, which is  suboptimal and I guess it would be gathering dirt ... well. 

(The items were given to me for free without conditions)

21.06.2014

Pfefferminzbonbon mit Streifen / Candy mint with stripes

Die liebe Michelle war ja neugierig auf einen Lack von der "Sweet Summer" LE von Misslyn. "Candy mint" wollte sie sehen.

Hier isser,  der Minzbonbon für die Finger. Ich hoffe, er gefällt dir! Und euch anderen lieben Leserinnen noch dazu.

Der Auftrag war etwas blobsy, aber das liegt vielleicht an mir. Zwei Schichten hinterließen noch fast blanke Stellen an einigen Nägeln, also seht ihr diesmal an einigen Fingern zwei, auf anderen drei Schichten. Getrocknet  war er schnell, wie alle Lacke dieser LE. Ansonsten war der Lack nicht "hochglänzend", eher mittelmäßig.

Der Schimmer ist ein silberweißer, der die Farbe zum Strahlen bringt. Trotzdem habe ich mit dieser Art von Schimmer meine Schwierigkeiten, ich weiß nicht. Irgendwie mag ich ihn und irgendwie nicht. Die Farbe an sich ist ein schönes knalliges türkisgrün, also auf der grünen Seite von türkis. Um noch als mint durchzugehen, ist sie mir zu knallig.

Weil ich immer noch was obendrauf pappen muss,  griff ich mir den schönen Essence lila Glitzerlack und pinselte ein paar mehr oder weniger grade Streiflein drauf. Die Streiflein funkelten herrlich... *hach* natürlich kommt das auf den Fotos nicht wirklich raus,  höchstens halb auf dem unscharfen daumen.

Ich finde das Ergebnis sehr schön und mit graden Linien richtig edel, aber nicht zu *woom* (oder? Für manche ist das türkis allein vielleicht schon zuviel...?)

(Die Lacke wurden mir kosten-und bedingungslos überlassen)




Michelle wanted to see "Candy mint" of my Misslyn "Sweet Summer" LE. So here it is. 
"Candy mint" was not too easynto apply, but i don't know if it's me. Some fingers were left with some  "empty" streaking and so they got a third coat. The shine is not high, but medium, I'd say. 

The shimmer is white silvery and I don't know if I like it. Somehow yes, somehow no. The colojr is a nice bright turquoise green (not turquoise blue), too bright for me to get the label "mint". But I like the colour! 


BecauseI always have to stick something on top,  I threw some stripes on,  with my wonderful Essence glitter purple. These stripes were glittering wonderfully but of course the camera app from my tab didn't get it too much. The blurred thumb gives a tiny bit more glitter,  but...well. 


I really like the result, it's  quite elegant, when the lines are straight. Its for my taste not too *whooom* but maybe the turquoise alone is for some of you too much?


(The polishes were given to me for free without conditions) 


20.06.2014

Einige schlaue Bemerkungen zum Water spotten /Some clever remarks about water spotting

Ich hab bei meinem letzten water spotting das bis jetzt am besten durchlöcherte Ergebnis bekommen. Dabei habe ich ein paar Ideen beherzigt, die ich vorrher bekommen habe. Genau, die will ich jetzt mit euch teilen.

Ich werde euch nicht von meinen Anfängerweisheiten verschonen :o)
Ich habe zwei oder dreimal vorher gewaterspottet (ein schönes Wort!) Jedes mal wurden es eher "Inseln" bzw.  Klumpen aus Lack. Irgendwann heute kam mir der glorreiche Gedanke, dass ich zuviel Lack genommen hab, "damit es reicht". Pah.

Der Alkohol des Sprays schiebt ja die Farbe zusammem und wenn die Schicht schon anfangs so dick ist, wie man sie am Ende haben will, isse am Ende natürlich zu dick. Ich musste auch ordentlich sprühen, bis die Oberfläche "aufbrach".

Zum marbeln braucht man also eine  dickere Schicht als beim spotten. Zwei Tröpflein hab ich für jede Hand genommen, jedes mal wieder alle fünf Finger mit einem mal. Ich werde nächstens aber auch mal "Eintropfenschichten" löchern und vergleichen. Noch habe ich kaum runde Löcher, sondern eher fleckige "Tilsiterlöcher" (daran erinnern mich die Formen wenigstens). Ich will aber runde Löcher! *mitdemfußaufstampf*

Wenn man einen großen Wassertopf nimmt, brauchts natürlich mehr Lack, um eine gute Schichtdecke zu erreichen. Wenn man, wie ich, mehr Finger mit einem Mal taucht, gibt's mehr Auswahl von hoffentlich schönen Stellen, aber mir reicht mein kleines Pöttchen, das ihr ja schon im letzten Post gesehen habt. So ein kleines Ding reicht bei mir für eine Hand!

Bei sowas verschwendet man nicht viel Lack, ich denke, ich habe zum spotten insgesamt vier Tropfen verbraucht, das ist viel weniger als eine Runde Lackieren.

Ein anderer Vorteil bei so einem kleinen Becher ist, dass meist keine lose Farbe mehr im Pott rumschwimmt, denn sie ist vollständig an der Hand. Also kann ich die Hand rausziehen, ohne vorher viel rumzuplätschern.

Noch ein Satz zum Topf: Er muß weit genug sein um "alle fünfe" in einer geeigneten Position einzutauchen und tief genug, dass ihr nicht den Boden berührt,  das reicht. Ich habe stinknormales Berliner Leitungswasser genommen, etwa Zimmertemperatur.  Mein Pöttchen könnt ihr als Beispiel mit meinen Fingerkens drin sehen und die Wasserlinie erahnen an den Lackresten.

Auf dem Foto zeige ich euch mal die Fingerhaltung, die im Großen und Ganzen schon richtig ist, aber wo die Finger zu dicht zusammen sind, so dass an den rot umrandeten Stellen nichts hinkommen würde. Das ist aber bei jedem anders und ihr müsst dann die Finger weiter auseinander halten oder in kleinen Gruppen bzw. einzeln spotten.




With the last water spotting I had my best result. Shortly before I had some ideas, which I tried out. These I will share with you now. You'll get all my beginners wisdom :o) 
I did two or three water spottings before and mainly the polish turned tout to be rather flecky "islands" than a pretty network of holes.  Suddenly I had the idea that I had used too much polish "to have enough ". Pah.

The alcohol of the spray pushes the polish apart and thickens with this  the layer. If you start with a layer as thick as you want it in the end, it will be too thick. I needed to spray a few times until the surface "broke".

For marbling you need a thicker layer than for spotting. For the last result I needed two drops for all five fingers in this little pot. Such a little pot is enough for one hand! I will try "one-drop-layers" for spotting next time, though. I have not really found many "round holes" in my results yet, rather "cheese holes of the non-swiss kind". But I want round holes!

You can of course use a larger pot if you want a bigger surface to choose "interesting bits",but you need more polish for the layer. I used for both hands four drops, that's less than you need for painting your nails, so it's not a waste. 

Another advantage I found is, that there is practically no polish left on the surface and you can just take your fingers out without having to clean the surface to avoid stuff going on your pretty nails. 

One last word about the pot: it has to be large enough to just put all five fingers comfortably in and deep enough to not touch the bottom.  I used normal Berlin tap water in about room temperature.  You can see my little cup with my fingers in as an example and you can guess how much water I use from the line of polish in it.

Then I show you my finger position, well almost, the bits in the red circles won't be covered, since they are touching each other. Fingers must be a little more apart than this. You'll find your way, I'm sure ;-)

FrankenLab: Lacke in Farbe und bunt...Frankensteins liebstes Taubenblau / Frankensteins favourite pigeon blue

Heute  mal ohne große Worte. Ich habe kein Taubenblau.

Taubenblau ist ein mittleres Graublau oder Blaugrau. Es ähnelt dem Farbton, der in meiner Jugend *hust* als "Tütenblau" durchging. Damals gab es nämlich noch Papiertüten, oft in einem Graublau. Das war damals schon ein selten gewordenes Auslaufsmodell. Die Farbe gefiel mir allerdings, denn damals war ich Blau-Fan. Lang vergessen hatte ich all dies, bis jetzt. (Wer wollte nicht viel labern? *umseh*)

Aus Ermangelung des Taubenblau aktivierte ich mein FrankenLab, Abteilung "Portionsmischen". Die beteiligten Fläschkens seht ihr auf dem Bild.

Das Mischverhältnis war etwa Grau:Blau:Weiß - 2:1:1
Der auftrag mit einem Malpinsel war ok. Zwei Schichten habe ich gepinselt.

Da ich immer noch mehr machen muss, gab es Punkte, die zuerst die gestern erwähnten Dreiecke sein sollten. Hmm.  Ich muss da noch ein bissel dran arbeiten. :-\

Das Tröpfchen macht alles recht rund und das ergibt ein rundliches Etwas,  was man am linken Daumen mit viel gutem Willen als Fast-Dreiecke erkennen könnte. *grummel*

Später machte ich nur noch Punkte und werde eine weitere Dreieck-Experimentreihe anschließen.

Da ich natürlich aus gegebenem Anlass ("Kannstenmal? Machstemal?")  einiges total versaubeutelt habe,  dottete ich noch'n bissken Gelbgrün rauf, aber im Bewusstsein, dass ich mit jedem Schritt nur noch verschlimmbesserte, hörte ich abrupt auf.  Besser so.

Lacke wie immer auf den Fotos. Einige gibts nicht mehr zu kaufen, denk ich.
Die Farbe gefällt  mir sehr gut. Warum hab ich eigentlich nicht so eint schöne, sanfte Farbe in meiner Sammlung? Hmmm. Mal sehen,  vielleicht mix ich mir ein Fläschchen ...?

Weiteres in Taubenblau seht ihr hier.

Edit: da grad Freitag ist und ich nicht nochmal blau lackieren wollte,  verlinke ich jetzt einfach noch zu MsLinguinis "Blue Fiday". Jawollja.




The colour challenge by Lena and Cyw was "pigeon blue", a grey-blue. I dont have this.sl I opened my FrankenLab and mixed some grey, blue and white roughly 2:1:1.

Applied it with a painting/fat nail art brush and, because I rarely can leave plain colours alone, I dotted some almost-white on it. It has a nice shimmer in the bottle, but on the nail-bah, forget it.

Since I smeared some dots straight, I dotted some yellow green on it.  Then I noticed that everything just got worse and stopped immediately. :-\

Anyway, the creme dots were my first attempt with a triangular tool and some dots you can, with a lot of goodwill, almost recognise as triangles. So I will experiment a little more with stamping triangles.  More here soon.

The polishes as usual, on the pics. Some are not for sale anymore, I think.

Edit: Because it is friday and I don't want to straight use another blue polish, I will just put this into MsLinguini's "Blue Friday". Yes.

17.06.2014

Hölzerne Helferlein / Wooden Helpers

Heute zeig ich nochmal ein paar Helferlein, die es "so" (oder besser für diesen Zweck) nicht zu kaufen gibt.  Im gewissen Sinne gibt es sie sogar umsonst!

Beim näheren Hinsehen bemerkt ihr sicherlich: Sie sind alles "Einmaldinge" aus Holz.  Einige von einem großen amerikanischen Frikadellenquäler, andere von meinem liebsten Imbiss oder von wo immerher.

Rührstäbchen für Kaffee, Zahnstocher, Pommesgabeln, Partypicker  eignen sich hervorragend für vieles, auch wenn man einiges noch ein bissel herrichten muss. Die Rührstäbchen habe ich abgeschrägt und eine Kante gefeilt, alles mit einer alten Nagelfeile. Außerdem feile ich die Oberfläche fein, damit nix splittert.

 Ach ja, dazwischen tummelt sich noch ein stinknormales Orangenholzstäbchen.

Sie alle eignen sich für vieles, vielleicht alles bei einer Maniküre. Sicherlich finden einige oder sogar viele von euch das jetzt komisch, aber auch wenn es schön ist, alles hübsche Werkzeugelchen zu haben und zu verwenden, finde ich,  dass meine low-Budget-Tools in nichts in der Funktionalität nachstehen :-)) Außerdem ist es ein umweltfreundliches Recycling oder Upcycling.

Ich habe die meisten zurechtgefeilt. Das Material ist perfekt geeignet und ich würde gar nicht unbedingt tauschen wollen mit "richtigen" Manikürewerkzeigen.

Die Hölzchen sind prima zum dotten und lassen sich auf jede Dicke und Form zurechtfeilen.  Ich werde mich jetzt mal an Dreiecken versuchen. Das Ergebnis bekommt ihr dann brühwarm.

Die "Rührpaddel" nehme ich zum Reinigen der Wasseroberfläche beim marbeln.

Ansonsten überlegt euch einfach mal selber, was man womit machen kann, ich schreib jetzt hier keine Romane.

Nur noch zu meinen speziellen Wattestäbchen: diese sind wirklich für fast alles geeignet beim Lackieren bzw Entfernen. Das Ministäbchen, ganz fein gedreht, nehme ich zum Versäubern, das geht für mich tausendmal besser als der berühmte Pinsel. Nach der Verwendung kommt die Watte ab und das Hölzchen kann weiter verwendet werden.

Die flachen nehme ich zum Versäubern nach dem Marmorieren, nachdem ich mit einem Holzpieker dem Schlabber abgenommen habe. Oder für andere Versäuberungen. So kann ich großflächig säubern, ohne den noch frischen Lack anzuweichen.

Wenn euch das jetzt wirklich interessiert, kann ich nochmal etwas im Einsatz zeigen bzw. vielleicht interessiert es euch, wie man die Wattestäbchen macht? Sagt mir einfach in den Kommis, was euch interessiert. Vielleicht schaff ich ja sogar irgendwann mal n Video dazu... :-P




Here are some of my little helpers you can't buy for nail art, but you might find them in the house ore get them somewhere cheap or for free!

When you look closer, you'll see, they are all throw -away thingies made of wood. Some from one of the big American fastfooders, others from my favourite snack place or from wherever.

Stirrers for coffee,  wooden picks from a party, toothpicks and a very ordinary orange stick has hidden itself in between. Most of these have to be customised a bit: edges straightened, smoothed or cut in an angle. Just filed with an old nail file or clipped with nail clippers. It's a good way of recycling or even upcycling.  I think my low budget or even no budget tools stand up to the commercial available ones andmI don't know, if I would like to swap! 

No big words about what to use for what, just short: any stick is usable for dotting and can be filed into every wanted size and shape. (I'm gonna try to file one into a triangle onemof these days... results will then be available here...)

The stirrers work great to clean the water surface in between marbling and spotting as for scraping off the goo from the fingers (I don't use tape but vaseline)

Second look- the strange cotton buds /QTips. They are easy to make and themsticks are re-usable many times. 
Flat ones for cleaning after marbling or single nails / toe nails without spoiling ypur mani, angled ones for rough clean up around the cuticle, befor the minimini made of a toothpick. Younsee howntiny it is? One drop of acetone and woosh, done!

When you are interested in seeing more, I'll show you, just tell me, what you want to see. Hiw to make the cotton buds?  Just tell me in the comments.  Maybe i even onenday will manage to mmake a video... :-P

16.06.2014

Wenn die Himbeere die Mango küsst / When Mango gets a kiss by a Raspberry

So, eigentlich wollte ich das Posting über einige meiner Helferlein fertig schreiben, bevor ich mein heutiges Werk zeige. Allerdings hab ich einerseits erst Mini neugierig gemacht, andererseits plötzlich viel mehr Lust, euch meine neuste Rumsauerei zu zeigen XD

Also es sind wieder zwei von Misslyns "Sweet Summer". Diesmal ist es fruchtig.

Mangolicious, der mir in der Auswahlphase positiv aufgefallen war, wegen der Farbe: ist es ein warmes gelb oder ein gelbes orange? Dann wegen der Namen Vorschläge. Ich machte Vorschläge wie "It takes two to Mango", die aber alle nicht populär genug waren. Egal, die Farbe mag ich aehr. Einmal solo Lackiererinnen und dann sehe ich schon Gazillionen an Nailart -Ideen dafür.

Da  "Raspberry kiss". Magenta/pink mit Goldschimmer. Eigentlich nicht so mein Fall. Höchstens in Mischung mit den richtigen Farben. Wie Mangolicious. :-))

Dann lackierte ich die Mango, pfefferte die Himbeere aufs Wasser und durchlöcherte sie. Die entstandene Soße machte alles zu einer Art Mango Melba (ihr wisst ja, Pfirsich Melba ist ein Pfirsich mit Himbeersoße)

Deswegen bekommt ihr jetzt keinen Swatch von "Raspberry kiss", eigentlich wollte ich eine Homa mit beiden machen, das hab ich aber irgemdwie nicht hin bekommen. Aber den Swatch gibts ja inzwischen auf vielen Blogs...

Der Lack eignete sich sehr gut zum water spotten, dies ist mein bisher bestes Ergebnis. Alle klugen Bemerkungen meinerseits zum waterspotten aber separat in einem anderen Posting.

Ihr seht zwei Schichten Mango, nicht versäubert, da die Rumsauerei ja gleich losgehen sollte. Der Auftrag war ein wenig streifig und für ein wirklich gleichmäßiges Ergebnis hätte es noch eine Schicht gebraucht. Obwohl, an einem anderen Tag klappts vielleicht besser.

Zum Lackierverhalten von "Raspberry Kiss" kann ich leider nüscht sagen, weil, ich hab ihn ja nicht aufgepinselt.

Übrigens war die einzige Bemerkung von meinem Herzensmann "Gouda!!" Ihn erinnert dieses Muster also an Käse. Mit Himbeersoße? Kein Kommentar.

Ich finde es auch ganz schön, dass meine Nägelchen mal etwas länger sind (ja, des is länger für mich...) aber es ist komisch und leider stört es bei einigem. Mal sehen, wie sich alles entwickelt.
(Die Lacke wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt)







Soo, originally another post about my little helpers was scheduled for today,  but after creating this wonderful mani (and making someone curious about it (hi Mini :-P) I decided to show it to you today and continue the other article later :o) it is tomorrow by now anyway...

These are two polishes of Misslyn's "Sweet Summer",where I was one of the many developers and so I got all bottles here now,  sent to me. 

And it was time again for a bit of making a mess (hopefully not on my fingers).

The first polish I was very curious to try, I really like the colour and I was suggesting gazillions of names for it, unfortunately "mangolicious", the chosen one, wasn't by me. "It takes two to mango" was one (and I still like that better, yess) it's plain cream finish. 

"Raspberry Kiss" is not really in my core favourite colours, and it's possibly quite nice, it has a nice golden shimmer. In nail art with other colours it's gorgeous, though :-)))

You can see two coats of mango,for a plain look a third coat would have been good. As a base it's fine like that.
so I tjrew the raspberry on the water and spotted it and put my mango fingers in. Mango Melba! (You know, Peach Melba is a peach with raspberry sauce) 
Well, now you don't get a swatch from raspberry kiss, because i didn't paint it on. Originally it was supposed to be a Homa mani, but somehow I didn't paint thw fingers accordingly ...*tsts*

But I think it's gorgeous and I can't stop staring at my nails *_*

The little fingers look as if they were covered by the ring fingers, but I liked them the way they came out. One a bit "french-y" and the other a vertical stripe. 

Everything went very well with the spotting and I will give you all my newly aquired wisdom about this in a seperate posting. 

Anyway, the only comment by my husband was "Gouda! " no comment. Gouda with raspberry sauce? 

(The polishes were sent to me for free as samples)

13.06.2014

Rendevouz mit einem sommersprossigen Schlumpf /Rendevouz with a freckled Smurf

Endlich, beute am Freitag, den 13. (Huuh!) finde ich Lack, Zeit und Gelegenheit, bei MsLinguini's "Blue Friday" mitzumachen.

Dieser Lack ist für mich schlumpfblau. Er erinnert mich ansonsten noch ein büssi an "swimmingpoolblau", aber die erste Assoziazion war ein Schlumpf. Beim zweiten Hinsehen hatte der Schlumpf zarte Sommersprossen in lila-isch/magenta-isch. Falls ihr euch, wie ich vielleicht irgendwann mal, gefragt habt, welche Farbe die Sommersprossen eines Schlumpfs haben (könnten) , hier ist sie.  Leider sind sie auf dem Nagel nur noch zu erahnen, wenn mans weiß.  Obwohl,  in einigen Momenten, seh ich sie.

"Seaside rendevouz" heißt dieser Lack aus der "Sweet Summer" LE von Misslyn und ist auch in den Namen meines Posts eingeflossen.

Zwei Schichten seht ihr hier, und da ich selten einfach nur einen Lack ohne Schnickschnack trage, ist hier auch noch gleich ein kleines Experimentchen drauf:

Decals, die ich mit (nicht lackresistentem)  Metallglitter  selber gemacht habe.  Ich wollte sehen, wie die Glitterpünktchen sich verhalten und vielleicht auch länger halten. Ich habe einfach dazu eine Linie mit Klarlack auf Stickerpapier gemacht und dann ein glitterplacement gemacht. Überlackieren hatten sie damals mit Farbauflösung quittiert und sie hielten nicht lange.

(Die anderen Glitter-Decals auf dem Papier sowie die Ergebnisse gibt es bei einem hoffentlich baldigen "FrankenLab "-Posting.)

Ich habe diesen Streifen mit der Glitterseite nach unten auf einen frischen Streifen Klarlack gepappt, so dass die Quadratchen mit der einen Oberfläche im frischen Lack ankern und oben schon mit einer (nochmal überlackierbaren?) Lackschicht bedeckt sind, die die Dingelchen hoffentlich länger festhält. Als Experiment habe ich mal den Decal auf dem Daumen mit dem Glitter nach oben gepacktund nichts überlackiert, mal sehen, wie sie sich verhalten. :-)

Ob mich die Farbe begeistert? Sie schlumpft. Mehr sag ich nicht. ;-)

(Der Lack wurde mir kosten-und bedingungslos zur Verfügung gestellt)





Soo, today, Friday the thirteenth, I manage for the first time to have a blue polish for MsLinguini's "Blue Friday ".

This polish is for me smurf blue. Definately. It might bena little "swimming pool blue",but at first its smurf. At the second moment it had gentle freckles in magenta-y or purple-y . If you ever have asked yoirself, as I might have some day,  what the colour of smurf freckles is, here it is. Unfortunately they are not really to be seen on the mail. 

"Seaside rendevouz" is the name of this polish of Misslyn's "Sweet summer" LE.

Two coats you can see here and a little experiment on top, since I find often nails without something more boring.

I made some simple decals as stripes of clear and placed some not-polish proof glitter squares on it.  Then I glued these with some clear on top of the smurf, glitter side down. This was to keep it longer on the finger, and it might even be able to be covered in another coat of clear, without bleeding. Let's see, if these stay on longer than the normal ones. As an experiment I have put the one on the thumb with the glitter to the top and didn't cover anything in TC. Lets see how everything lasts.

(The other glitter decals on the paper will be, as will the results of this, be posted in a hopefully soon "FrankenLab" posting.) 

If I like the colour? It smurfs. That's all I say. ;-)

(This polish was given to me for free without conditions)

12.06.2014

Misslyn Sweet summer, die dritte - schimmernd wie Organza / Shimmering like organza

So, nachdem das splatterige Orange letztendlich dann doch aufgegeben hatte,  pinselte ich die eigentlich geplante Mani  mit den Sweet summer - Lacken von Misslyn. Ich habe wieder zwei kombiniert, damit die Vorstellung nicht bis Weihnachten geht :-P es sind ja Sommerlacke und dazu limitierte.

Also, diesmal wurde es zart und schimmernd. Lilac dreams, für mich gar nicht so sehr fliederfarben, und I sea you, für mich gar nicht sonsehr meerfarben. Passen prima zusammen und teilen sich den Goldschimmer, der aber beinden lilac dreams eher verträumt im Hintergrund bleibt, aber  der aber doch schön sichtbar beim türkisen Lack bleibt. (Jaja, deswegen "I sea you", Schimmer!)

Beide wurden begleitet vom goldenen Sandlack von der "Beach Cruisers"LE von Essence. Ob Life nun wirklich a beach is, überlasse ich euch mal.

Ich wollte mal wieder etwas machen, was wie ein golddurchwirkter Stoff wirkt und in meinen Augen ist mir dies auch gelungen.  Ich denke an feinen, mehr oder weniger transparenten Stoff wie Chiffon oder Organza. Die unregelmäßigen Dots erinnern mich etwas an perlenden Prosecco (Champagner ist nicht so meins) und die nur leicht "besandeten"Goldstellen geben allem eine neckische Struktur.

Beide Farben sind zwei Schichten, aber eine dritte wäre nicht schlecht, denke ich, denn alles ist noch nicht so wirklich gleichmäßig und deckend, aber leider hatte ich eher wenig Zeit und musste schnell machen.

(Die Misslyn Lacke habe ich kosten-und bedingungslos zugeschickt bekommen)





So, after the orange splatter did give up in the end, here's now the originally planned mani with two of the Misslyn Swet Summer polishes.

This time it is soft and shimmery. "I sea you" and "lilac dreams" met "Life is a beach" from Essence's LE "Beach Cruisers".

Both Misslyn have a gorgepus golden shimmer, but with lilac dreams it is not as strong on the nail as in the bottle, but with the other one it just stays strong. 

I wanted something reminding of thin fabric with gold embroidery or brocade -y edges. To me this works, it feels (when I look at it)  like organza or chiffon. The irregular gold dots remind me of prosecco bubbles (I'm not a champagne type) and the only lightly "sandy" gold bits give it a nice structure.

Both polishes you see tthere with two coats, but for more opaqueness (do you say that? Or did I make this up?) and evenness a third one could have done a lot, but I did have to hurry a little *sigh*
(I got the Misslyn polishes as a free sample) 

11.06.2014

[Lacke in Farbe... und bunt] Weiß - Joghurt mit Gemüse, der zweite Versuch / Yoghurt with veggies, the second try

Den weißen Cupcakes -Joghurt -Lack von RdeL young kennt ihr ja schon sicherlich. Ich bin ja von seinem Aussehen begeistert und hab ihn euch auch schon vorgestellt. Leider hatte sich dieses Schätzchen als Zickenprinzessin im Auftrag herausgestellt. Nun hab ich das einfach alles ignoriert (genauer gesagt, als ich irgendwo gelesen hatte, dass der Auftrag OK ist...) und habs nochmal probiert.

Einfach dünne Schichten (drei glaube ich mich zu erinnern),  ohne zu versuchen, viel "Gemüse" auf den Nagel zu bekommen. Und... es hat viel besser geklappt und mit Top Coat trocknete er auch schneller... *höhö* allerdings  wurde die Oberfläche nicht ganz glatt (siehe Daumenfoto)

Ob mein schwarzes eigentümliches und vom TC verschmiertes Gitter nun alles noch verschönert, überlasse ich euch Betrachtern.  Ich bin aber jetzt doch ganz zufrieden, auch wenn alles noch ein büssi besser sein könnte  (ein Fall für Lenas "Durchschnitt-Kategorie" ...)

Lacke könnt ihr auf dem Bottle shot erkennen  :-)




The white Cupcakes polish by RdeL young you might know already, I showed it here. I was really in love with the look, but it unfortunately proved a spoiled brat when applied. Now I ignored all this (especially after I read somewhere else that they had no problems applying it...) and tried it again.

Just simple thin coats, three I think to remember,  without trying to get lots of "veggies" on the nail.  And it worked better! With a top coat it even dried better *hehe* The surface wasn't all even though, what you can see easily on the thumb pic. 

If my strange and smeared with top coat black grid improves everything, the viewer might decide by himherself. 

Polishes see bottle shot :-) 

10.06.2014

Sommerpünktchen /Summer dots

Heute ists hier etwas frischer als gestern, na ja ein büssi. Es schien ordentlich geregnet zu haben und windig war es wohl auch, aber jetzt ist alles "wie vorher". Meine orange Neonsplatterattacke ist auch heute noch  praktisch "wie neu" mit nur minminimaler Tipwear, das ist sehr ungewöhnlich bei mir. Also gibts was vom Mai. :-)

Leicht und luftig kommt mir dieses Muster vor, wie eine sommerliche zarte Bluse. Diese zarte Mischung mag ich gerne und finde sie sehr erfrischend. Dots gehen sowieso immer bei mir und irgendwie fängt es jetzt bei mir an, dass ich weiß als Grundfarbe mag.

Zuerst sollten es Streifen werden, aber letztendlich gabs Punkte ^^

Lacke:
Weiß : Rivalnde Loop "french manicure"
Blau und Grün : Kiko "nummernfallnmirgradnichein"
Apricot: "wow wow wow" von p2



Airy and soft this pattern feels to me, just like a light blouse for summer. I like this gentle mixture and find it refreshing. Dots are always OK with me and somehow I like white as a base more and more. 

First it was supposed to be stripes, but the dots won ^^

White: Rivalnde Loop "french manicure"
Blue and Green : Kiko "dontrememberthenumbers"
Apricot: "wow wow wow" by p2

09.06.2014

Helferlein /little Helpers

Da mein neonoranger Knallanfall noch ohne die geringste Macke ist (sehr ungewöhnlich bei mir!) gibts heute mal eine kleine Vorstelling von hweien meinwr kleinen Halferlein.

Nummer 1 ist eine Mineralfeile, die mal in einem Set von Lidl war. Sie ist recht klein, aber die Oberfläche eignet sich gut für eine Endversäuberung meiner weichen Nägel. Kleineres Kürzen geht gut, aber größere Mengen sind zu langsam.  Besonders gut finde ich sie zum Versäubern des Nagelrands, denn die Rundungen an den enden ermöglichen ein Feilen "von unten".

Mit dem schmalen Ende kann ich auch gut mal zu trockene und zu dicke Nagelhaut abfeilen, wenn sie so richtig trocken ist. Danach wird gut befeuchtet und gecremt und alles ist wieder gut. Meistens. Besonders gut finde ich sie für die harten Stellen, die sich gerne bei mir an den seitlichen Nagelrändern bilden.

Als die Rundung zu ungleich wurde, da sich etwas der Keramik ablöste, feilte ich alles wieder glatt mit einer alten Nagelfeile. Das ging ganz einfach.

ich finde diese kleine Feile sehr praktisch und auch wenn sie kein Standardartikel ist und ich jetzt nicht sagen kann,  wo es sie gibt,  hatte ich, bevor ich sie kaufte, Bilder onlinr gesehen und denke, dass sie schon noch irgendwo erhältlich sein könnte ... *optimistisch*

Nummero 2 ist eine Minipipette. Ich nehme sie für Aceton oder NLE. Damit kann ich punktgenau winzigste Mengen auf Wattestäbchen oder Pinsel setzen. Ohne dieses kleine Ding bin ich mit meinen Pinseleien recht aufgeschmissen, das merkte ich letztens, als sie kaputt ging.

Ich bin über halb Berlin gegurkt, um sie im Künstlerbedarf wieder zu bekommen. Gut, wahrscheinlich gibt esmsie auch noch woanders, aber danach suchen schien länger zu dauern als einmal beherzt in die Pampa zu fahren.

Einmal spart man damit Lösemittel, gut, das ist kein finanzieller Punkt, aber gesundheitlich und umweltmäßig ist bei mir jeder gesparte Tropfen ein Gewinn.  Es gibt allerdings dabei einige simple Tricks zu beachten. Mehr gern bei Interesse!



My neon orange colour attack is still without a flaw, thats unusual. So I introduce you to two of my little helpers.

Number 1 is a mineral file. I got it in a nail care set at a supermarket. It's quite small,  but perfect to file down my soft nails.  Big shortening is a bit slow (but rare enough with me...) but itsmperfect for "details" in shape. Clean up of the nail "from below" works great with the round end and with the smaller end I can nicely file down hard skin around my nails,  when it is dry and hard. Afterwards a little moisturizing and everything is hunky dory again. Generally.

Especially handy for the hard sides which sometimes grow at the sides between skin and nail.

When the edges /the round end got a little uneven, it was easily filed down smooth with an old nail file.
I find it very handy and althoug I can't tell you where to get this, I had seen pictures of this kind online, and so I think it should be available somewhere... *optimistic*

Number 2 is a tiny "dropper" tool. I uae it for acetone or remover. With this I can put tiny droplets exactly on cotton buds or brushes. I really can't do without this, recently mine broke and I had to travel through half Berlin to the artists supply to get one. Well,  maybe you can get them somewhere else, too,  but looking for this place seemed longer than to travel into a far corner of town. 

You save a lot of solvent, which is not important financially,  but good for health and environment. In this direction I consider each saved drop an aachievement. There are some simple tricks to keep in mind, though. More about this when you are interested. 

08.06.2014

Farbattacke im Rahmen / Colour attack in frames

Eigentlich wollte ich ja heute die nächsten Misslyn "Sweet Summer "-Lacke vorstellen. Ich hatte schon zwei zusammengesucht und die Mani-Idee hatte ich auch schon. Die zeig ich euch aber erst später, weil ja... weil ich plötzlich den Drang nach Knallefarbe verspürte... und meine friedlich-lieben Sweet summer-Lacke  plötzlich zu brav waren.

Splatter! Neonsplatter!! wollte ich jetzt. Eine Farbattacke hatte mich erwischt ... knalleknalle. @.@ *splatterknall*

Da ich nur diesen einen Splatterlack habe, brauchte ich nicht lang überlegen. Für den Rahmen entschied ich mich, weil der Rand so ein bissle ins nix splatterte. Also mein liebstes Nailartschwarz raus und ... na ja,  es hätte gleichmäßiger werden können, aber der Splatter hatte seine Tücken in Form von schwarzen Glitzerchen, die die Linie verzerrten, wenn sie am Rand waren. Es wurde ein bisschen fusselich. Das Versäubern dann dauerte gefühlt ewig. Aber dann endlich,nach einer Schicht Top Coat.  Interessant finde ich auch, wie der Rahmen so alle Asymmetrien der  Nägel verstärkt oder erst zeigt. Aber des is okee.

Unterm Strich  gefällts mir wirklich gut und es passt auch zum Wetter. Knallt genauso. Und ihr so? Knallts bei euch auch? Irgendwelche Neonattacken?





Originally I planned to show you the next "Sweet Summer" polishes by Misslyn, but... I had a colour attack. The already chosen colours were too behaved and were peacefully looking at me. The planned mani in my head, I paused it and gave in to the colour attack screaming "Splatter! Neon splatter!! "

Since I have only one splatter colour, the choice was quick. I decided for a frame, because the splatter sort-of just faded out at the ends. So ai grabbed my favourite nail art black and... it could have turned out more regular, but the splatter splattered some black glitters at the edge, where they made the line even more irregular and splotchy. The clean-up took perceived ages.  But then,  after a coat of clear... yes.

I found interesting too, how the frames showed or enhanced the asymmetry of the nails. But that's ok.

Summa summarum I quite like it and it fits the finally hot weather. And how is it on your side? Any neon attacks? :-)

07.06.2014

Die Limone meines Lebens am Sand der Sahara /The lime of my life at the sahara sands

Die englische Version meines Titels lässt euch vielleicht erahnen, dass dies zwei Lacke aus der "Sweet Summer" LE von Misslyn sind, die ich in dieser Mani verbraten kombiniert habe.

Gleich mal zu den Lacken : der grüne Prinz hatte mich ja beim Auftrag regelrecht verwöhnt. Ein Pinselstrich und fast alles war perfekt ergrünt. Bei diesen beiden "Geschwistern" merkte man in der sehr guten Trockenzeit eine Verwandtschaft, aber sonst waren sie etwas anders. Die Limone war da etwas... schüchterner. Sie wollte auch bei der zweiten Schicht nicht so richtig selbstbewusst dastehen und blieb streifig. Leider hatte ich keine Zeit für eine dritte Schicht, die ihr sicher gut getan hätte.

Der Saharasand war wie der grüne Prinz gleich fast perfekt auf meinen Nägelchen gelandet. Trotzdem schichtete ich ihm noch eins drauf. Er war bei diesem plötzlich schönen wetter recht schnell am Dickwerden (Trocknen will ich jetz mal nicht sagen...) so dass ich bei meinen gespaltenen und geklebten und deswegen unebenen Nägeln nicht wirklich schnell genug die Löchlein und Täler "zuspachteln" konnte, ohne alles ein wenig hin-und herzuschieben.  Dies seh ich aber noch im aushaltbaren Maß an und beim nächsten Mal kanns durchaus anders sein.

Farblich finde ich beide sehr schön.  "Die lime of my life" wirkte mal gelblicher und mal grünlicher, aber schimmert immer sehr schön (ups, Zeitenwechsel... ich trag ja noch diese Mani momentan...) Bis auf die noch vorhandenen Streifen bin ich sehr zufrieden, das nächste Mal werden es dann hoffentlich drei Schichten.
Wenn er sich dann so gut wie der Prinz  ablackieren lässt, dann ist alles ok.

Sahara Sand lässt sich mal als eher tomatenrot und mal eher braunorangerot und dann wieder "einfach orange" in meinem Farbsinn einordnen, je nach Beleuchtung. Immer schimmert er schön goldig.

Diese beiden bekamen (in der üblichen Manier)  güldene Perlchen von Primark aufs Köpfchen. Zuerst sollte es nur runde Dots werden, aber irgendwie mutierten diese zu einer Half Moon Mani. Gefällt mir trotzdem. Einen halben Tag blieben sie dann auch so,  biss ich zum ersten Mal meine Finger beherzt in meine Handtasche stopfte, um meine Monatskarte zu zücken... und die Perlchen am Zeigefinger wollten nicht mit auf die Reise :-( Aber die Überreste der Perlchen geben auch ein nettes Muster. Unten hab ich mal ein Bild davon gemacht.

Na ja, wenigstens hab ich bis jetzt, nach über 24 Stunden, keine Tipwear, das ist schon mal gut bei mir.

Ob die Namen, die ja in der Community von UnserAller gewählt wurden, passen, ist ne andere Sache. Ich hatte ja mit gewählt und vorgeschlagen, leider weiß ich jetzt nicht mehr meine Vorschläge aber wie "Sahara Sand "zu diesem hübschen Tomatenorange kommt ...*schulterzuck* für mich war es eher ein chilirot, scharf und "spicy". Aber egal, der Name kommt nicht mit auf die Nägel.

(Die Lacke wurden mir kosten-und bedingungslos zur Verfügung gestellt, die Perlen habe ich selbst gekauft)







Soo  now I'll show you the next shades of Misslyn's "Sweet Summer " LE. You remember, that's the one which was created by thousands of community members of the (German) crowd innovation platform "UnserAller" . The Top 25 members got the full LE as a thank you and, guess what, I was number twooooo ^^ (although none of my 45765645537864 suggestions made it into the 24 polishes...)

Colours and names, all chosen by gazillions of girls (I guess there were at least not too many boys in there...am I wrong?)  

So,  as you might guess, "the lime of my life" is the greeny yellowy tone and "sahara sand" then has to be the orange. Both are easy to apply,  but the green is definately less covering than the orange. 

The green could have done with a third coat (for which I had no time...) and the orange was practically perfect with one. But it was  slightly too quickly drying for closing up the little holes aand valleys from my split and glued nails. So it went slightly blobsy, but just a little. Hopefully not next time, when my nails are in better condition.

The two polishes were spread on my nails as a Homa mani  and dotted off with some golden micro beads by Primark. The beads stayed until I had to grab my purse to get into the bus - and the beads on my pointer didn't want to get on the bus :-( 

Since the pattern left by the runaway beads looks somehow interesting, I included it on a pic.

The polishes are still OK after more than 24 hours, which is very good for my nails. 
(Polishes were given to me for my honest opinion, the beads I bought myself)

06.06.2014

Pünktlich mit Neon / Dotty with Neon

Da sich meine grünen Hüpfer sich noch so gut schlagen, gibts eine Mani aus meinem Archiv. Sie schmort schon so lang auf meinem Tablet, dass ich dreimal nachgesehen habe, ob ich sie nicht vorher schon gebloggt habe... aber nee. Also.

Auf weißem Grund tummeln sich Neonpünktchen und einige schwarze. Das isses schon. Hübsch fand sie sogar damals die Currywurstverkäuferin in meiner Lieblingsbude und sprach mich drauf an :o)

Ich fand sie wunderbar abendleuchtend :-)

Welche Farben es waren?  Hmmm. Hmm. Der weiße war Rival de Loop und die Neon Primark der schwarze? Vergessen. Primark oder p2.




Because my  froggies are still  hoppin' about, you'll get a mani from the depth of my archive. It's so long on my tablet that I had to look three times ifnI blogged it before.  But, no.  So now!
On a white base neon dots meet black dots.  That's it.  Even the woman from my favourite Currywurst stall (curry sausage,  a speciality feom Berlin  - that's a fried sausage with ketchup, curry powder, paprika powder and Worcester sauce for you) loved this when she saw it and had to tell me between two sausages :o)  

The colours were wonderfully glowing in the evening light :o) 

Which polishes? Hmmm. Hmmm. The white one was Rival de Loop and the neons are from Primark and tbe black? Primark or p2.

04.06.2014

[Lacke in Farbe...und bunt] ich glaub, mich knutscht ne Padde / I think I'm kissed by a frog

Heute schaff ich gleich mehreres zusammen! *jau*

Einmal zeig ich euch jetzt den ersten Lack von Misslyns "Sweet Summer" LE! *ändlich*

Dann schaff ich es, das erste Mal bei Lenas und Cyws "Lacke in Farbe und bunt" mitzumachen. Grün lockt mich immer ^^

Und endlich haben es auch einige schnuckelige Grünhüpfer auf meine Nägelchen geschafft. Ich liebe Frösche und habe schon lange vor, mal welche als Nailart zu machen.

Also, dieser Lack ist so grün, dass er schon alleine losquakt. Oder? Dann der Name. "Kiss me, I'm a prince". Wass passt da besser als dieser Lack? Gut, ich hab noch ne Stange anderer quietschgrüner Lacke ... aber.

Also, der Lack lässt sich sehr gut lackieren, deckt praktisch schon mit der ersten Schicht, trocknet schnell und hat eine tolle Farbe mit wunderschönem Goldfleckglanz. Ein Träumchen!

Ich habe zwei Schichten lackiert, aber eine war wirklich schon fast perfekt. Dann hab ich die Akzentnägel verfroscht mit den üblichen Tools und Lacken. Kein Topcoat, wie meistens. Ich denke jetzt mal, dass der Lack trotz Froschifizierung noch gut als er selber zu erkennen ist.

Wie findet ihr meine Quakies?  Da ein Krönchen nicht so wirklich auf den Kopf gepasst hätte, ist es auf dem kleinen Finger gelandet. Erst wollte ich einen mit Kussmund machen, aber nee, der Prinz wartet, bis DU IHN küsst, nicht? Er hat doch aber ein gewinnendes lächeln, oder?

Lacke: siehe bottle shot
(Der Misslyn - Lack wurde mmir kosten-und bedingungslos zur Verfügung gestellt)







Today I managed three things I planned for a while*yay*
First - show you one of the Misslyn "Sweet Summer" polishes.
Second - take part in Lena's and Cyw's "polish parade" "Lacke in Farbe ...und bunt" today it's "middle green"
Third - get some frogs on my fingers.
 So this polish is so green, it goes "ribbit" by itself. Then,  the name. "Kiss me, I'm a prince". What else could go on my fingers?  OK, I've got a few other greengreen polishes, but.

So. The polish goes on easily, covers almost perfect in one coat and dries fast. On top it has a lovely colour with golden flecks. A dream! *ribbit*

You see two coats, just to make shure. No top coat.

How do you like my green beasties? Since a crown wouldn't have gone on too easily between the eyes, the pinkie got it. First I wanted to paint one frog with kissie-lips, but then I thought ...a prince waits, until YOU kiss HIM. But hasn't he got a charming smile?

Polishes: see the bottle shot ;-)
(The Misslyn polish was a PR Sample) 

03.06.2014

[Beobachtungen ] Zum Water marbling [ Observations] about water marbeling

Gleich vorweg: ich hab nicht viele Erfahrungen beim Nagellack vermarbeln. Aber Farben, Pigmente und ihr Verhalten habe ich lange Jahre beobachtet und gemarbelt hatte ich einige Male mit Papier. Alles sind meine Ideen ums marbeln aus dieser perspektive, ok?  :-)

Aaber die liebe Lila und Mini haben mich nach einigem zu meinem Marbeling Posting  gefragt und ich papp jetzt hier schnell meinen Senf dazu :-P
Ich wollte das nicht alles unter die Kommentare schreiben.

Das Lösemittel verdunstet recht schnell und große Oberflächen trocknen schneller als kleine. Also ein  Schnapsglas oder ein kleines Plastikbecherchen nehmen,  bei mir  lies sich alles im kleinen Becher  einfach besser marbeln als im größeren ... und es hat trotzdem für fünf Finger gereicht. Bei einmal marbeln für einen Finger braucht man weniger Lack. Diese Wegwerfbecher braucht man auch nicht sauber machen, alles kann so bleiben und trocknen. Wenn sie zu versifft sind, gibts nen neuen.  Wichtig sind bei mir ne gute Unterlage, die auch nen rand hat, falls das Becherchen mal im Eifer des Gemarbels umkippt und wo nasse Tücher etc. drauf landen können ohne ne Sauerei zu veranstalten.

Abkleben und sauber machen. Hmm. Ich hab die Finger noch nie abgeklebt...denke immer, dass das Tesafilm den Lack kaputt machen könnte. Ich schmier Vaseline so nah an den Nagelrand, wie ich nur kann.  Die nasse Lackschicht kommt ganz gut ab, wenn man mit einem Stäbchen rangeht und dke Vaseline dick genug. Geachmadder, das aber gut entfernbar ist. Der letzte Rest  ist diesmal bei mir auch nicht wirklich gut ab gekommen... ich hoffe, nur ausnahmsweise.

(Zu) Durchsichtig war die Marmorschicht.... hmmm.  Die Schicht kann sehr dünn sein, dann ist sie transparent. -> mehr Farbe vermarbeln. Ansonsten waren die Lacke nicht sehr decklustig.

Die Tropfen gehen unter ... passierte mir auch öfter und ich weiß nicht genau, woran es liegt. Oberflächenspannung ist aber das Stichwort und Dichte.

Man könnte das Wasser leicht "andicken" mit Haargel oder mit Stärke, wie ne Suppe oder,wie beim Papier marmorieren,  mit Tapetenkleister.  Allerdings kann ich nur raten, was beim Lack passiert. Glibberschicht auf den Händen ist das mindeste :-S

Bei den ersten Versuchen  wollten die Farben sich nicht richtig ausbreiten und ich denke, das da eine hauchdünne "Erstschicht" getrocknet war und  nichts mehr ausdehnen ließ.  Jedenfalls konnte man drin rumrühren und es gab Risse im "Nichts". Dann ging die noch feuchte Farbe da rein. Im Minibecher war das nicht so.

Ich will jetzt einfach ganz frech mein Setup empfehlen, das bei mir geklappt hat.
Das ist ein kleiner Plastikbecher, mit geschätzten 3 cm Durchmesser.  Zimmerwarmes Wasser und relativ flüssige Lacke.

Ich platsche vorsichtig und zügig Lack aufs Wasser und ziehe schnell alles mit Zahnstocher durcheinander,  dann tunke ich die vorbereiteten Finger ein,  meist mehrere.

Wenns nicht so gut wird, kommt noch ne Schicht drüber.
Bei mir gibt es einige Bläschen auf dem Nagel und ich weiß noch nicht, wie ich das verhindern kann. Bis jetzt stören sie mich aber noch nicht so sehr.

Komischerweise scheint mein Gemarbel besser zu halten als anders lackiert... heute sind sie noch so wie am ersten Tag an den Kanten, wo mir gleich ein  wenig abging, weil es irgendwie nicht so richtig festklebte. Einiges an den Nagelhäuten ist ab gegangen,  aber das liegt an mir. Ansonsten 90% ok. *lach*

Über Farben und wie sie reagieren könnte man jetzt noch einen fünfteiligen Roman schreiben, was ich aber hier einfach lasse XD

Ich will hier als Anfänger nicht so viel Zeug labern... obwohl es mir bestimmt dazu einfallen würde B-)

Ich werd mal beim nächsten Mal aufpassen und euch dann mehr erzählen.
Ich hofde, ihr könnt hiermit ein büschen was anfangen ... ansonsten fragt, ich hab nicht so viel Zeit, aber wollte es nicht lange warten lassen.

Meine beiden im ersten Posting erwähnten Marbelings auf Stickerpapier  /
My marblings on sticker paper, mentioned in the first posting


I haven't done really much marbling on nails, but have a few years of observing paint behavior and have marbled some papers. So I have some thoughts about this in public, since I had some questions from my German readers on my recent posting. For you just the short form, ok? Just ask for more detail, if you are interested ^^

A small plastic cup is the best I had found: about 3 cm in diameter and deep enough to get the fingers (yes, all five)  deep enough in and safely out.  
Large surfaces let the solvent evaporate quickly and you need more polish for a thick enough layer.

I use normal water at about room temperature. The polish should be not too thick, otherwise it won't spread well or drip from the brush. 

Transparent layer can happen when it's too thin or the polishes are too sheer.  

When the polish doesn't spread on a before used water surface /as the second drop, it seems to be a very thin first layer which dried and stops the spread. 

I found it is possible to do a second layer over one not-so-nice one. Why bubbles appear on the nail I can only guess, but it hasn't disturbed me so much yet. 

Soo,  I could go on about tiny details for hours, but I'll spare you ;-) I'm just a beginner with an observant mind:-P

What are your experiences with marbling?