28.12.2016

Wenn der Postmann mehrfach klopft... gibt's was zu testen!

Ich hoffe, ihr habt alle schön geweihnachtet oder wenigstens eine wunderschöne Zeit gehabt.  Ich bin ja kein Weihnachtsfan, vielleicht auch, weil es hier immer eher ein komplizierter Drahtseilakt ist.

Gerade deswegen freue ich mich über mein Weihnachtssandwich: man nehme Weihnachten und klatsche ein PR-Sample davor und eines dahinter. Perfekt!

Am letzten Tag vor Weihnachten kam ein Packerl von Essence an, mit der LE "Winter glow".
Ich konnte mich gar jicht mehr erinnern, dass ich mitgemacht hatte... aber das hindert mich ja nicht so wirklich am dran freuen ;-)

Als ich reinsah, erkannte ich ein Ding, weswegen ich mitgemacht hatte... erinnerte ich mich.
Aber später mehr!

Heute kam dann noch ein Paket an...  auf das ich schon seit mitte November warte. Na ja, Weihnachten macht es der Post nicht grad leichter...

Dieses Päkchen ist von nurbesten, wo ich mir vier Dinge aussuchen durfte.
Auch hier habe ich bisher nur kurz angrtestet und werde euch später mehr berichten.

Jetzt gibts erstmal nur ein schnelles Bild von allem, aber ihr könnt mir gerne sagen,  was euch interessiert, so dass ich etwas mehr darüber berichten kann!

Machts gut und bis bald, vielleicht sogar noch in diesem Jahr?  Ich wills versuchen.



21.12.2016

Musterchens auf nackisch gefolgt von Gedankengewusel

Ich laufe diese Tage wirklich ständig mit nackischen Nägelschens rum. Dann gibt es auch hier nicht so viel zu zeigen... aber heute zeig ich euch was ich vor ca. zwei Monaten gemacht habe.  Vor längerer Zeit machte ich mal kleine Aufkleber in meiner Stickerpapiertchnik. Diese kamen dann einfach mal auf ungefärbte Nägel.

Wie findet ihr sowas? Ich bin mir nicht so sicher, auch wenn ich negative space eigentlich sehr interessant finde.

Irgendwie  komme ich diese Tage nicht mehr so wirklich zum Lackieren und es ist mir auch nicht mehr so wichtig wie früher, auch wenn es mir noch Spaß macht und ich eiiigentlich auch noch viele Ideen dafür habe.

Da bleibt dann noch weniger Nerv zum Lackieren,  zumal bei dem Wetter das Fenster nicht so oft und lange geöffnet sein muss... von wegen stinken und Lösemittel und wir schlafen und essen nunmal im selben Zimmer. Bäh. Aus diesem Grund gits bei kaltem Wetter kein Raclette *heul*

Auch kann ich das Lackieren momentan nicht so ab, weil das bei mir nie lange hält... und ich keine Lust zum Abmachen hab, auch weil beim Entfernen wieder miefende Lösemittel ins Spiel kommen ...aber eigentlich schade.

Lack ist beim Kochen ja nicht so wirklich am richtigen Ort und wenn ich meine wieder aktive kreative Seite auslebe, ist sowieso Farbe überall... ich bin jetzt ordentlich am Drucken. Ich mache Monotypien mit der Gelli-technik. Kommt in dieser Form aus den USA.

Habt ihr schon mal davon gehört oder interessiert euch sowas sogar? Wenn ihr mir auf meinem kreativen Instagramkonto (@kreativmoni *zaunpfahlzumwinkenraushol*) folgt, habt ihr sie wohl schon gesehen.

Irgendwie kaufe ich jetzt wohl eher Acrylfarben und Papier anstatt Nagellacke und Kosmetik... *lach*

Ich bin und war halt nie ein wirklicher Lackjunkie  oder Kosmetiksuchti. Mir gefällt das Kreative an der Kosmetik, aber natürlich auch das Übertünchen von Augenringen und so und ich mag die Pöttchen und Tübchen ;-))

Jetzt bin ich dabei, immer wieder einige Lacke auszusortieren, nur noch die zu behalten,  die ich wirklich verwenden will, auch die aussortieren, die ich zu Pflaumenpfingsten mal für eine Nailart missbrauchen will. Auch bei anderen Kosmetiksachen habe ich einiges angesammelt, aber bisher bin ich mit dem Weitergeben /Verkauf noch nicht weiter. Momentan bekomme ich es noch nicht mal wirklich auf die Reihe, einen einzelnen Lack auf die Reise zu schicken *heul*

Es ist aber auch recht viel nervenknabbernder Stress,  nicht nur wegen Weihnachten. Das hilft auch nicht beim mehr pinseln wollen.

Aber ich bleibe dran, auch wenn das meiste wahrscheinlich auf Instagram erscheint (@fingertip_gallery - wisst ihr aber bestimmt schon), aber hier werde ich weiterhin immer  wieder etwas posten, mal eine ausführlichere Review oder vielleicht auch mal eine Zusammenfassung kleinerer Sachen, damit sie nicht ganz untergehen. Auch wenn ich irgendwie schon die Übersicht verloren habe, was ich schon gepostet habe und was nicht. Ich muss jedes mal nachsehen

Nun ist schon der vierte Advent vorbei... und mir ist so GAR NICHT nach Weihnachten. Ganz und gar nicht! *muffelmuffel* ;-)) Ganz neu sind auch noch Ereignisse dazu gekommen, die die oben beschriebene Lust zum Lackieren verdunsten lassen.

Wenn man denkt, dass es nicht schlimmer werden kann, gibt es immer einen Menschen, der mit seinem Ego in kurzen Momenten mehr zerstört, als andere in langen Jahren aufbauen. Mehr sag ich jetzt nicht. Aber Weihnachten kann mir jetzt gestohlen bleiben.

Damit meine ich übrigens nicht das Ereignis an der Gedächtniskirche, von dem ich glücklicherweise fern ab war, auch wenn ich mich über plötzlich sausende Krankenwagen wunderte. Oben Beschriebenes ist rein privat und familiär,  dort wo man es am Besten brauchen kann.  Nicht.

... Aber ich wünsch euch natürlich trotzdem von Herzen wunderbare Weihnachten, viele tolle Stunden mit euren Liebsten, wunderleckeres Essen und, last but not least, viele Geschenke,  die ihr wirklich mögt! Lasst es euch gut gehen!🎄🎅🎄🎅

Wie geht es euch eigentlich bezüglich Weihnachten?  Liebt ihr es, unterm Weihnachtsbaum zu feiern, seid ihr am liebsten alleine oder woanders? Ich würde mich freuen, was von euch darüber zu hören.

Ach ja, ihr wundert euch schon sicherlich nicht mehr, dass hier so selten was los ist... nach oben angedeutetem gibt es wirklich Wichtigeres für mich als hier zu schreiben... auch wenn ich es schade finde, aber ....

Eure Kommentare, sollten sie kommen, beantworte ich natürlich trotz allem ;-))
Danke fürs Lesen bis hierher! :-))

Ich freue mich sehr, dass es noch eine kleine Leserzahl für meinen anorektischen Blog gibt, dank euch von Herzen, gerade jn solchen Zeiten freut man sich ja über jedes Fitzel. 💙💚💛💜






28.11.2016

Sei nicht schüchtern ... Claire sagt nur "boo"

Mal wieder was Buntes... musste nach dem schwarzsilber sein!

Ein Untergrund in pistaziengrün,  das eigentlich gar nicht so schüchtern ist, mit einem mehr oder weniger gelungenen Gradient  aus mattem, schwarz-apricot Glitter.

Don't be shy von Essence, der the Gel Reihe (aus meinem shelfie) und boo von Claire's sind die Täter.

Schnell gemacht und das ist diese Tage wichtig, denn es geht hier heiß her... nichts blogbares und nichts, was man sich wünscht oder brauchen kann. 😭

Deswegen bin ich auch ein wenig kurz und seltsam hier zu finden und ich freu mich immer wie ein Schnitzel über jeden Kommentar . 😃

Aber grün ist für mich optimistisch,  gerade auch dieses gelbgrün, das mich immer an den jungen Austrieb im Frühjahr erinnert. Also grüüüün bitte!

Der erste Advent war ja gestern und ich habe absolut keine Lust auf Weihnachten... und ihr? Schon im Dekofieber?




[Rausgekramt] Die Einkaufskönigin punktet unter der wieder auferstandenen Liebesgöttin einen Silberstreifen

Irgendwie ist dies für mich recht unfarbig. Auf den zweiten Blick gibt's aber doch ein paar Farben!

Der Titel macht wie so oft eher wenig Sinn . ..

Die wiederbelebte Göttin ist Venus, so heißt der Topper von RdeL aus einer LE,  wenn ich mich nicht erinnere. Ich denke, jetzt ist er etwa 4 Jahre alt... er war einer meiner ersten. Schon damals las ich, dass der Lack bei einigen ganz dick war oder wurde. Bei mir ließ er sich drei Jahre Zeit dafür... und dann war er so dick, dass ich den Pinsel kaum rausbekam! (Gut, eigentlich war der Planet mit Venus gemeint... aber mir gefällt es so besser... )

Mit dem Gedanken,  dass man jezt wohl nicht mehr viel verderben kann, kippte ich Aceton rein, bis zur noch erkennbaren Originalfüllstandslinie, vor dem austrocknen. Und, siehe da, eine Woche später war der Schlabber wieder göttlich fließend! Sie beschloß auch gut zu trocknen. Lack gerettet! *haha* ich liebe das warme orangige Funkeln.

Unter der Göttin war die Einkaufskönigin... ein schwarz mit metallischem Silberschimmer. Immer schön! Annys Shopping Queen ist wunderbar deckend und trocknet schnell, wie alle Annys. Daumen hoch!

Dann die Silberstreifenpunkte ... silver line, der Lack von RdeL young hat einen wunderbaren Pinsel (wie alle dieser Serie) und ist ein silber mit Goldschimmer, so ist es meiner Meinung nach am besten zu beschreiben. Dots drauf und fertig, nee noch ein Topcoat drauf.

So, nun gratuliere ich euch,  dass ihr bis hierher gelesen habt! Das schaffen nur wenige ;-)

Ach, irgendwie kommen mir die Bilder diese Tage  immer grottig vor, Farben  und so... wie findet ihr meine Bilder? ganz ehrlich?




21.11.2016

[Rausgekramt] Ein Doppelkinn und der brasilianische Pistazien-Urwald

Ich bin ja diese Tage dabei, altes rauszukramen und mich daran zu erfreuen. Also hab ich mal die Kategorie "Rausgekramt" erfunden, auch wenn da wohl jezt das Meiste rein gehört.

Heut gibt's mal was ganz simples und auch nicht so richtig herbstlich oder gar winterlich.

Aber  mir ist grad danach!

Brazil jungle von Essence ist ein schönes, warmes helles ... Pistaziengrün in etwa. Ganz einfach im Cremefinish.  Obendrauf pinselte ich ganz einfach mit dem Flaschenpinsel Streifen. Topcoat druff, fertig.

Die Streifen sind mit einem wunderschönen und recht sheeren Schimmerlack gemalt, "chin chin" von den Birthday Colours von Manhattan, der mehr Schimmereffekt oder Topper als Farbe ist. Obwohl ich ja allgemein eher starke Kontraste mag, gefallen mir auch mal solcge Sachen zum zweimal hinsehen.

Der Name wurde ja auch im crowd gewählt und so kam eben das Doppelkinn raus, obwohl sie wohl eigentlich "cin cin" meinten... ;-) egal, der Lack ist toll: sheeres weiß mit Goldschimmer und winzigsten grünlichen Glitzies.

*hrarchg* die Farben sind ja gewöhnungsbedürftig . .. der Lack ist okay , aber meine Hautfarbe ist nicht ganz so ferkelpink (ich will mal nicht schweinchenrosa sagen...) 🐷



07.11.2016

[Geleert ] 1 2 3 Looks Mascara von Rimmel London

Schon wieder ist ein Dinosaurier ausgestorben!

Dieser Mascarasaurier ist schon uralt und auch wenn man überall liest, dass man Mascara nur ein paar Monate nutzen soll, hat sich dieser hier, mit einer Pause von ca. 2 Jahren dazwischen, über 6 oder sieben Jahre gut geschlagen, ohne irgendwelche Schwierigkeiten. Wenn ich etwas gemerkt hätte, wäre er sofort in den Hades gewandert.

Rimmel gibt es ja inzwischen nicht mehr in Deutschland,  wenn ich mich nicht irre. Dieses Exemplar wurde mir mal netterweise von Coty zugeschickt,  als sie auf meinem ersten Beautyblog, monis beauty box, lasen, dass ich ein bissel jammerte, dass es keine verstellbaren Mascaras mehr gab, wie ich sie einige Jahre zuvor noch hatte.

In come ein nettes Päckchen mit 6 Mascaras oder so!

Darunter auch 2 "verstellbare". Ich begann jedenfalls eine Reihe von Reviews,  zusammen mit den 3 oder so, die ich damals hatte, und stellte fest, dass meine zweieinhalb Wimpern fotoscheu sind. Und dass ich mit meiner kleinen Kamera,  wo ich nicht den Sucher beim Knipsen sehen konnte, alles andere außer meinen Wimpern drauf hatte... vom Inneren des Nasenlochs bis zur Straßenszene durchs Fenster... *gnarf*

Also, dieser Mascara hielt natürlich nicht das Versprechen auf der Packung... von den verschiedenen Einstellungen "1 - 3mal so viel Volumen" bis "3 - 10mal so viel Volumen" aber das könnt ihr euch bestimmt denken ;-))

Der Drehmechanismus öffnete oder schloss das Loch, was das Bürstchen durchließ und entließ es mit mehr oder weniger Farbe dran, das war der ganze Trick.

Ich mochte die Idee, denn anfangs ist für meine Bedürfnisse überall zu viel Farbe drauf. Diese Farbe war aber eher von der nassen Fraktion und plemperte beim Test von "3" wie sonstwas. Aber das Spiralbürstchen hatte für meine Wimpern eigentlich eine gute Form, als alles nicht mehr so nass war und die Färbung war... Durchschnitt.

Mehr brauch ich gar nicht zu erzählen,  denk ich mal, denn es gibt diese Mascara ja nicht mehr zu kaufen, genauso wie meinen Kontakt zu Coty verdunstete,  denen ich wohl später zu wenige Follower hatte... so ist das mit den kleinen Bloggern. Aber ich hatte mich damals sehr gefreut, zu einer Zeit, wo ich mir nie viel leisten konnte. Es passierte wohl während meines Umzugs, als ich ihnen sagte, dass die alte Adresse weg war und die neue noch ein bissel warten muss.

Wie bei allen anderen Mascaras habe ich das Bürstchen abgeknipst und werde es waschen und aufheben. mal sehen, was seine nächste Aufgabe ist...

(dieses Produkt wurde mir vor Urzeiten von Coty kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. )


05.11.2016

Ach du dicket Ei, nu isset orange.

Vor einiger Zeit mixte ich ja mit ein paar Lacken von p2 rum und machte ein "standardgelb" (ich finde, so viele gelbe Lacke haben in etwa diesen Ton) etwas wärmer mit orange.

Nun gefiel mir dieses gelborange von Essence,  aber mit meinem Minimalapproach wollte ich nicht losrennen und mir diese tolle Flasche kaufen. Ich stellte zufällig fest, dass ich einen Perllack in fast genau dieser Farbe habe. Also nahm ich mir diesen als Vorbild und mischte noch etwas mehr orange ins Dottergelb.

Nun war es nicht mehr "you must be yolking"... und nun nenn ich ihn "ach du dicket Ei" weil es ja durchaus noch so orange Dotter gibt. Ein anderer Vergleich wäre Safran oder Kurkuma. Dazu fiel mir aber kein Name ein ...

Ich mag die Farbe gerne und werde sie definitiv so lasen. Leider hab ich mir beim Lackieren schon alles verdätscht... und keine Zeit zum Neumachen gehabt. Also hab ich etwas Glitzer über die Krater gepackt, frei nach meinem Motto "if you can't hide it, decorate it" und das Ergebnis ist so zwischen hide und decorate. Leider sieht man beim Foto den Glitzer eher weniger,  aber er passt recht gut, finde ich.

Ich habe auch ein Experiment draufgepappt: selbst gemachte decals aus Acrylfarben. Die grünen marmorierten Streifen waren ein Nebenprodukt von meinen neusten Druckexperimenten mit Gelli plates, das sind weiche, schwabbelige Platten , mit denen man Monotypien machen kann, also Unikatdrucke. Sie sind wahrscheinlich wie Stamper für Nailart. Vergleichen kann ich nicht, weil ich keine habe.

Die Fotos sind mal wieder Dank der ungewollten Assistentin Fräulein von und zu Novemberwolke eher mieserabel und ich denke, ich kann das euch nicht mehr als "künstlerisch" verkaufen *hust* aber ich hab keine besseren... ;-P dafür bekommt ihr noch ein gefiltertes Bild ddazugeschmuggelt;-)

Wie steht ihr zu solchen Farben? :-))

Ich muss diesen Ton unbedingt mal mit neonpink probieren *muahaha*




03.11.2016

Bunte Linien auf negativ

Schon lange wollte ich ja mal was mit negative space machen, aber das hat nie geklappt... immer hatte ich im Lackiermoment andere Ideen :-D

Aber jetzt hatte ich mal wieder Lust und es musste eine wenig stinkende Angelegenheit werden. Da hol ich dann gerne meine wasserbasierten Minilacke raus, weil die ja nicht müffeln. Der Topcoat und Basecoat von der the Gel von Essence riecht  zwar, aber nicht soo sehr, finde ich wenigstens. Also habe ich dann einfach ein paar linier kreuz und quer gepinselt und mir fefällt das Ergebnis.  Euch auch?

Leider war das Herbstlicht fotomäßig mal wieder unter aller Grotte. Dadurch sind die Bilder . .. ach, denkt sie euch bitte etwas schöner... oder soll ich das einfach "künstlerisch verfremdet" nennen? ;-))






02.11.2016

Schöne Lügen, Konfettiregen und Schnurgefärbtes

Endlich habe ich vor einigen Tagen mein kürbissiges Lieblingsorange mal wieder rausgekramt.

Nicht für Halloween,  denn diese dreifarbige (grün, orange, schwarz ... mag ich eigentlich gerne zusammen!) amerikanisierte Spukvariante liegt mir nicht, auch wenn ich verkleiden mag. Dafür bin ich zu altmodisch!  (So! Nu isses raus!) Als keltophiles Wesen ist Halloween für mich das keltische Neujahrsfest,  und wenn ich je feiern sollte, dann lieber ein solches, mit traditionellen Spielereien und mit ausgehöhlter Kohlrübe.

Aber kommen wir nun zu den bunten Nägeln! und bitte die gruseligen Lichtverhältnisse ignorieren bzw. die knipsigrn Ergebnisse davon .

Mir war also nach orange und lila. Und nach irgendwas "grafischem".

Ich red nicht lang rum, das wurde draus: eine halbe Seite mit lila weißem Gekrissel und ein paar impressionistische Linien. Oder wie würdet ihr das beschreiben?

Es hat recht gut gehalten, dann hat sich das meiste, trotz Basecoat und Topcoat,  in einem Stück abpellen lassen bzw. kam von selber ab. Das hatte ich früher schon öfter und ich denke, dass es mit am Lanolin liegt, das ich zur Pflege nehme. Auch gut.

Benutzt habe ich
Tiye dye - Manhattan
confetti rain - H&M
beautiful lies - Essence the Gel - Serie




21.10.2016

Halt die Klappe, Süßkram!

Heute wird es nicht so ruppig,  wie man nach dem Titel vermuten könnte... sondern eher recht edel und Ton-in-Ton. Ich steh einfach nicht so dolle auf Süßes... ;-)

Caramel Candy ist für mich gar nicht so karamellig, dazu ist es mir zu gelb. Es ist eher ein kaffebraun,  mit schönem Schimmer. Ich mag es sehr und es war auch die erste Farbe,  die ich aus dieser LE (Birthday Colours von Manhattan,  das war dieses Crowd Design-Projekt von unseraller)  lackiert hatte.

Obendrauf bekam es meinen tollen OPI- Goldtopper, den mit den 24 Karat-Goldflöckchen und anderen feinen Goldglizies. Den gewann ich vor knapp zwei Jahren bei Jule von lackfein.

Ich liebe ihn noch immer und diesmal wollte ich mal sehen, wie er sich bei Ton-in-Ton macht, denn bisher war er immer ein Kontrast.

Ich finde das Ergebnis sehr edel. Ich habe dann letztendlich doch nichts mehr rauf gepinselt,  was vorher durchaus geplant war. Es ist ein wunderbares und beim vorherrschenden Dunkeltrüb fast unmöglich zu knipsendes Goldgeflimmer, ich bin begeistert!

Das nächste Mal wird es bestimmt wieder quietschiger, denn das graue Herbstwetter braucht einen Gegenpol!

Heute hat eine Gartenfirma (oder so) übrigens den ganzen Tag, von 8 Uhr bis 17:30 etwa, ein halbes Dutzend alte Bäume vom Nachbarhausgrundstück abgeholzt.*umpf*

So mit bis zu drei Elektrosägen auf einmal und Männer vom Baum hängen, inklusive riesige Äste die an Seilen schaukelten. Nun ist der blick aus dem Fenster ungewohnt kahl... und ich fühle mich seltsam, da ich diese Bäume praktosch mein ganzes Leben kannte.  Gut, man sah am verfärbten Holz,  dass sie krank waren und es hat sie auch nie jemand beschnitten, aber komisch ist es doch. Als Erinnerung habe ich drölfzig Fotos und Filme gemacht... 






14.10.2016

Verlangen als Basis von Blutwurst und Eiswürfeln

So ist das mit dem Verlangen. Es zieht die seltsamsten Dinge an *philosophischwerd*

Wie einige von euch wissen oder sich denken, habe ich keinen stamper oder Platten.  Ich male freihand oder stupfe mit diversen Gegenständen rum. Diesmal habe ich mir mal wieder ein Stück Verpackungsschaum genommen, genauer gesagt, ein Stück schaumige Folie.

Diese habe ich in eine Wellenform gewickelt, mit einem Minihaarclip fixiert und damit den dunkelroten namenlosen Lack von Biocura, den ich zärtlich "Blutwurst" nenne, gestupft. Ich bekam ihn mal neim Hot oder Schrott von jemandem oder in einer anderen nailmail, denke ich.

Oben drauf sollte noch etwass mit einem bissel Lichteffekt und so kramte ich den"ice cube" von der Sommer-LE von Misslyn, der vor ein paar Jahren in der UnserAller-Community kreiert wurde. Ich war ja in den top twäntie und bekam sie als Dankeschön. Eisblaue Flakies in klarer Basis ergab schöne Schillerpunkte, die wirklich auch irgendwie zum Namen passen. Ich finde ihn richtig hübsch, aber habe ihn noch nie "so" lackiert.

Ihr habts schon herausbekommen, das Verlangen ist natürlich "desire" von Anny.

Ich mag die Muster, die sich ergeben haben,  auch wenn sie alle recht unterschiedlich sind. Ich werde sicherlich noch weiter stupfen, denn mit solchen selber gemachten Stempelchen ist auch praktisch nichts zu versäubern, da man gut zielen kann. Ich werde auch mal versuchen, andere Musterstempel zu pfriemeln.

Habt ihr schon mal Muster oder Strukturen mit einem selbstgemachten sonstwas gestupft?





12.10.2016

[ PR-Sample Review ] Aber Holo! Das hätte ich aber nicht gedacht!

Heute möchte ich euch vom lezten Teil meiner Testbestellung von nurbesten.de zeigen.

Ein Nagellack! Ja, wirklich. Ich bin ja schon eine Weile auf der Suche nach einem silbernen Hololack,  der möglichst stark holot.

Da diese Lacke allgemein nicht in meinen offline- Quellen in meiner Preisrange zu finden sind, freute ich mich, dass bei meiner Testbestellung bei nurbesten ein Lack zu finden war,  der ejn silberholo zeigte.

Als das Fläschchen ankam, schimmerte es auch toll, aber... Überraschung!

Ein erstes neugieriges Probepinseln zeigte, dass der Lack sehr  transparent ist. Zart und durchsichtig, wenn auch mit feinem und deutlichen linearen Holo. Im onlineshop wirkte er auf dem Bild wie ein deckender Holo. Aber das liegt ja auch an der Zahl der lackierten Schichten, ne?

Letztendlich wurden es drei Schichten und eine vierte oder fünfte hätten ihn wahrscheinlich blickdicht gemacht, mir reichte es aber so.

Ganz wie ein deckender Holo war er nicht, er wirkte manchmal, im besten Sinne, "perlmutterig" und ich mag das.

Ich denke, das Foto im Shop ist schön, aber irreführend,  da der Lack in meinen Augen eigentlich ein Topper ist.

Die Schichten haben gut gehalten, nicht länger oder kürzer als andere Lacke. Sie ließen sich auch gut entfernen. Die Qualität ist also ok.

Die Fotos sind mal wieder nur so lalala geworden, was teils am blöden Licht und teils am schwer zu knipsenden Hololack liegt... aber mit etwas gutem Willen kann man es hoffentlich erkennen, auch wenn es in natura viel deutlicher und hübscher war... ich bitte euch, das zu entschuldigen :-P

Unterm Strich mag ich den Lack gerne, auch wenn ich dachte, einen deckenden Lack bestellt zu haben. Nun suche ich halt immer noch einen deckenden linearen silbernen Hololack... ;-)) das nächste Mal zeige ich euch diesen hier als Topper :-)

Nun noch schnell ein Resümee der Testbestellung von mir...

Alles kam gut verpackt und schnell bei mir an. Zwei Überraschungen gab es: einmal die oben erwähnte, da war meiner Meinung nach nicht gezeigt,  dass der Lack  so transparent ist. Aber wenn ich ihn gekauft hätte, wäre ich enttäuscht gewesen, weil er anders als gewünscht ist. Aber so freue ich mich über ihn, wirklich.

Die andere war das Chromepulver, das ich in gold bestellte, aber in Silber kam.  Auch hier das selbe wie beim Hololack. Ich wäre brummelig,  wenn ich bestellt hätte, aber freue mich doch sehr, weil es doch interessant ist, auch wenn ich ja so ein Goldfreak bin.

Ich bedanke mich nochmal ganz herzlich bei Claire von nurbesten für die Gelegenheit,  eine Testbestellung machen zu dürfen und erinnere euch nochmal ganz unauffällig an den Rabattcode für euch von nurbesten...
Mit SMM10 bekommt ihr bei nurbesten.de 10% auf alle nicht reduzierten Waren und versandkostenfreie Lieferung! ;-))





10.10.2016

Minimalisierung auch hier -Blogsale-

Auch hier im Hause fingertip ist es ordentlich Zeit zu minimalisieren. Nicht bis ganz auf null, nee. Ich will jezt nur alles nicht wirklich benutzte und gewollte weitergeben.

Aber die Lackfamilie will doch eher auswandern als eintrocknen.

Das kann ich gut verstehen, da ich mich schon seit einer Weile auf die konzentriere,  die mir am liebsten sind oder mich irgendwie reizen, indem sie jenseits des Tellerrands grinsen. Aber mein Geschmack hat sich definitiv geändert, im Bezug auf was ich tragen möchte. Gefallen zum Ansehen tun sie mir alle noch ;-))

Kurzum, ich habe eine Kiste Lacke und Kosmetikkram aussortiert. Die meisten einmal oder zweimal verwendet,  einige ein paar mal mehr.

Ich möchte sie euch gerne anbieten, zum Tausch oder Kauf... Meine Preisvorstellung habe ich unter die Bilder geschrieben, macht mir ein Angebot, wenn ihr tauschen oder mehr als drei möchtet. Ich bin offen und neugierig! Tauschen auch gerne gegen anderes, Kosmetik oder auch vielleicht  ... hmmm Künstlermaterialien?

Ach, ich brauch diese Tage wirklich wenig... komisch. Oder nicht komisch! Über ein Jahrzehnt hatte ich fast gar nichts gekauft für mich in den Bereichen Kosmetik und Kleidung. Nun habe ich einige Jahre "nachgeholt" und jetzt erfreue ich mich meiner neuen, schönen Sachen. Ich brauche keine retail therapie, da ist nix zu therapieren, obwohl ich manchmal meine Stöber-Therapie brauche und auch einem roten Label nicht widerstehen kann... alles anzusehen, kaufen nur selten.

Ausserdem sind wir momentan noch in einer sehr beengten Raumsituation, wo jeder Kubikzentimeter zählt. Und jeder Cent :-/

Genug gelabert!

Nun schnell zu den Lacken und anderen Sachen:

Die Preise sind nur Vorschläge meinserseits, wer mehrere oder alles will, da lass ich gerne mit mir reden! Bis zu 3 Stücken gelten die Preise, dazu kommt der Wunschversand. Beim Tausch muss es kein eins gegen eins sein und wen es interessiert, dem gebe ich eine Liste von Dingen, die mich interessieren. Aber eigentlich möchte ich am liebsten einfach verkaufen, denn ich brauche Platz!

Weitere Infos und Namen der Lacke lass ich jetzt erstmal weg, wenn ihr Fragen habt, werde ich sie in den Kommentaren beantworten bzw hier ergänzen, ok? Ich mache auch gerne von einigen Stücken bessere Bilder oder Detailbilder.

Alle Lacke sind allgemein wie neu bzw. Nur Sherlock Holmes wird sehen, dass was weg ist.. bloß Nr 7 und 17 sind ein wenig leerer ich geb euch gerne bilder mit Füllstand!

Alle 1 Euro, außer  Nr 6, 7, 14,16,19 je 1,50 Euro 18 50 Cent
Nr 7 ist reserviert!


Alle 1,50 Euro, bis auf: 28, 29, 36, 37, 39 je 80 Cent und Nr 44 6 Euro

Eine schöne Lupe, die auch ein kleines LED zur Beleuchtung hat, die ich aber nie benutt habe. Ohne Batterien.

Vergrößerung glaub ich 2 oder 3mal, mit kleinem Lupeneinsatz auf 12 mal... wenn meine Erinnerung mich nicht narrt. Zum Halten am Stil oder wie auf dem Bild zur Standlzpe aufzuklappen.

Neu ca. 10 euro, hier 5 Euronen :-)

 Diese hübsche Highlihterpalette habe ich nur ganz vorsichtig ejnmal mit dem Finger benutzt und leider stehts mir nicht so und die Farben,  die ich mag, hab ich schon. 3 Euro.

Das Kosmetiktäschen ist 1,50 Euro

Den eigentlich heller korallfarbenen Lippie geb ich der ersten, die ihn mag kostenlos dazu oder für Porto und Verpackung. Er ist ok, aber er steht mir nicht. Zweimal versucht... und mehrfach mit einem sauberen Kosmetiktuch abgewischt, bis zum Unbenutzten gereinigt.


09.10.2016

[PR-Sample Review] Hydro Booster Feuchtigkeitpflege von Rival de Loop

Dieser Test kam für mich wie geplant: ich suchte für den Sommer eine leichtere Pflege,  so in der Art einer Gelcreme. Ich hatte ein wohl teures, älteres Pröbchen einer solchen, das ich mochte, aber ich jetzt nicht nachjagen wollte, zumal es wohl teurer wäre,  als ich ausgeben mochte.

In comes Rossman-Test!

Dann kam eines Tages nach der Teilnahme ein Paket an, yippieh!

Nun habe ich ausgiebig gecremt und will euch nun meine Erfahrungen und Beobachtungen zu dieser Serie erzählen :-))

Herzlichen Dank an das Rossmann-Team für das schöne Testpäckchen!

Wo fang ich an? Ich nehm einfach mal die Augenpflege.

Dabei waren ein Augen-Roller mit einem Gel und eine Tube mit einer Gelcreme/Cremegel.
Vom Roller habe ich den Vorgänger,  der war gerade in der Leerung des Restchens.
Dadurch kann ich ihn jetzt mit der neuen Version vergleichen  :-P

Dieser Roller ist eine klare, leicht gelartige Flüssigkeit. Beim Auftrag kühl, feucht und nach dem Antrocknen manchmal noch ein bissel klebrig, je nachdem, wie viel auf den Augen gelandet ist.

Nun zum Unterschied zur alten Rezeptur... der alte Roll-on brennt bei mir ein bissel "alkoholisch" auf der Haut. Der neue nicht, bisher nur einmal um genau zu sein, als ich versehentlich zu viel drauf hatte. Dazu möchte ich aber noch anmerken, dass das Brennen nicht stark ist und auch nicht reizend, will heißen,  es brennt einen Moment und das ist es. Stört mich nicht, aber schön, wenn es weg ist.

Die Haut fühlt sich angenehm "natürlich" an, ich meine, ausgeglichen im Feuchtigkeitsgehalt und der Oberfläche,  ohne das Gefühl, viel drauf zu haben. Mag ich.

Das wohltuende Augen-Gel im Tübchen ist leicht blau und milchig. Ein leichtes Gefühl beim Auftrag, es lässt sich leicht verteilen. Auch hiermit fühlt sich die Haut um meine Augen gut gepflegt an. Ich meine, dass dieses Gel etwas reichhaltiger ist als das Roll-on, aber vielleicht ist es auch die Einbildung... aber ich bin mit beiden zufrieden!

Für das Gesicht waren vier Produkte im Paket: ein Gel, eine Gelcreme, eine Ampullenkur und eine Tuchmaske. Die Tuchmaske habe ich zugegebenermaßen noch nicht benutzt,  muss ich zugeben, aber zu den anderen bekommt ihr jetzt meine Erfahrungen :-)

Das kühl-blaue Feuchtigkeits-Gel ist in einem Glasflaschen-Spender. Ein knapper Pumpstoß reicht für mich völlig. Es lässt sich gut verteilen und hat einen zarten, undefinierbaren, frischen, blumig-fruchtigen Duft. Ich mag ihn, auch wenn er nicht nötig ist, da einige doch empfindlich gegenüber Parfüm sind. Mir machts nichts, ich habe auch nichts gegen seltsame natürliche Gerüche der Inhaltsstoffe bei unparfümierten Produkten.

Das 24H Creme-Gel ist leicht blau und hat auch den zarten Duft. Auch dieses lässt sich gut verteilen und ich benötige nur einen winzigen Klecks.

Zuerst habe ich, wie in der Anleitung angegeben, zuerst das Gel und dann das Cremegel  verwendet, das war prima. Beim weiteren Testen nahm ich abwechselnd nur eines der beiden Produkte. Beim warmen, aber nicht heißen Wetter reichte mir auch eines und beide waren dabei gleich gut.

Meine Haut fühlte sich nach dem Auftrag erst etwas klebrig an, aber das verschwand  nach einem Weilchen. Dann gefiel mir das Hautgefühl: nichts spannte, klebte oder fühlte sich fettig an. Einfach wie ich meine Haut haben will, prima. Schminken ging auch prima darüber,  ich bin voll zufrieden!

Ob jetzt eine optische Verschönerung geschah, kann ich nicht beurteilen... ich glaube sowieso nicht , dass mehr als ein wenig Glättung geschehen könnte und bei meiner *hust* reiferen Haut bräuchte ich da schon mehr, um eine Pfirsichhaut zu bekommen. ;-)) aber ich fühle mich wohl mit diesen Produkten, das ist wichtig.

Das Konzentrat kam in Ampullen und ich habe es nicht wie auf der Packung angegeben verwendet... aber sowas mache ich ja fast nie. Eine Ampulle enthält für mein Gesicht (und Hals etc.) sehr viel und ich habe eine Schicht nach der anderen aufgetragen und es war immer noch was drin. Es fühlte sich einfach nur noch nass an und das mag ich nicht wirklich.

So habe ich das dann halbvoll verschlossen und beim nächsten mal geleert ^^
Es fühlte sich gut an, wenn auch nicht viel anders als das Gel aus dem Spender... wenn ich das so dick auftragen würde, rate ich jetzt mal.

Die leicht gelige Flüssigkeit ist zartblau und ich weiß jetzt nicht mehr sicher,  wie sie roch... aber ich denke, sie war leicht parfümiert. Muss aber nicht sein.

Ein Wörtchen zu den Glasampullen: ich mag sie nicht, weil ich immer denke, dass es mal passieren kann, das ein winziges Glassplitterchen in die Anwendung kommen kann, das man sich dann hingabevoll ins Gesicht reibt... mmmff. Außerdem wischt man ja auch mal mit dem Finger über die Öffnung und die ist ganz schön scharfkantig. Ich verstehe ja, warum die Portionen steril verpackt sind, aber mir wären Verpackungen aus Kunststoff lieber. So kleine Röhrchen oder so, es gibt ja auch Augentropfen in solchen Einmalbehältern.

Am Ende der Testzeit hatte ich auch das Cremegel mit einem Pröbchen verglichen, (von dem ich leider kein Foto gemacht hatte und jezt hab ichs weggeworfen...) ich denke es war höherpreisig, Elisabeth Arden oder so vielleicht (ich weiß auch gar nicht, ob es das noch gibt, es lag eine Weile in der Warteschlange) und ich muss sagen, es war beim besten willen nicht besser. Es hatte auch so einen penetranten Geruch,  Moschus oder so.

Leider war das Wetter nicht so heiß, wie ich es gerne (nicht nur *höhö*) zum Testen gehabt hätte, aber ich denke, diese Serie ist wunderbar für die warme Jahreszeit.  Sie hält angenehm feucht ohne zu beschweren bzw. einen "Schwitzfilm" zu bilden. Ich kann mir denken, dass ich im Winter auch das Gel verwenden werde, unter einer reichhaltigen Creme.

Unterm Strich bin ich mit diesen Produkten der Hydro Booster-Serie sehr zufrieden, ich mag sie, auch wenn ich die Einfärbung als unnötig ansehe, wie auch die Parfümierung. Ich habe auch nichts gegen Alkohol in der Kosmetik.

Gelernt habe ich während der Testzeit, dass meine Haut wohl hauptsächlich feuchtigkeitsarm ist, da das fettfreie Gel schon ausreichend ist.

(die Produkte wurden mir kostenlos gegen meine ehrliche Meinung zur Verfügung gestellt. )




08.10.2016

Frostigsilberne Finger

Heute mache ich endlich mal wieder bei Lenas "Lacke in Farbe... und bunt" mit :-)

Silber war die Vorgabe und ich kramte meinen silbernen Sandlack mit dem romantischen namen "01" von RdeL raus. Er hat silberne feine und etwas größere bunte Glitzerchen in klarer Basis. Vielleicht habe ich ihn euch ja schon mal gezeigt, in einer nailart... aber diese Lifub ist sein Auftritt ;-)

Ich liebe ja dieses frostige Glitzern, mit diesen größeren bunten Partikeln,  die unregelmäßig dazwischen sind :-))) wenn ich ihn in Nailart verwende, male ich gerne Linien mit ihm und liebe den dreidimensionalen Effekt.

So, hoffentlich schaffe ich es, nächste Woche bei lila mitzumachen (war doch lila, oder?)
:-))



06.10.2016

Renn, Kindchen, renn, ich mach mal wieder etwas Gestupfe

Auch wenn die Fotos dank Frau von und zu Dunkelwolke nichts wurden, zeig ich sie euch einfach. Ihr müsst euch einfach alles in schönerem Goldgeschillere und mit etwas lebendigerer Hautfarbe vorstellen ... ;-)

Ich habe mal wieder einen Kiko (370) ausgebuddelt,  den ich schon lang mal wieder für nailart nehmen wollte. Ich würde die Farbe als kaffebraun bezeichnen, mit nem Schuss Milch.

Darauf habe ich gelb-goldenen (run baby run, H&M) und orangebraun (ohne Bezeichnung, Sabrina) metallic Lack gestupft, und zwar mit einem Stück "Verpackungsschaum", nicht Styropor,  sondern dieser eigentlich transparente, etwas festere Schaum mit relativ großen Poren. So bekam ich Muster fast wie beim water spotten! Das Versäubern war nur ganz wenig, da das Stupfen gut kontrollierbar ist. Nicht schlecht, finde ich :-))

Ich werde sicherlich bald wieder Muster stupfen, denn ich habe noch ein paar Materialien,  womit ich noch experimentieren möchte ... ich mag diese Strukturen!



03.10.2016

... und obendrauf gab es Schlumpffinger...

Sowat aber ooch.

Schon ne Weile will ich mal wieder einen Nagelhautentferner probieren, aber weiß nicht so recht welchen und will auch nicht so viel Geld ausgeben *knauser*

Also konnte ich nicht widerstehen,  als der cuticle remover von der spa@home LE von RdeL young auf 95 cent oder so reduziert war. Bisher mag ich ja alles von dieser Marke,  was ich probiert habe.

Jetzt hab ich ihn probiert.
Auffepinselt, ein paar Minuten  (2? 3?) Einwirkungszeit, dann kurz drauf rumrubbeln und mit einem Holzstäbchen zurückschieben, was zurückzuschieben geht.

Das Ergebnis: so wirklich anders als mit in-Wasser-einweichen ist es nicht , also keine sonderliche Erweichung.

Hmm.

Die Überraschung: meine Haut wurde nicht sonderlich aufgeweicht, sondern nahm während der Einwirkungszeit nicht nur die Flüssigkeit, sondern hauptsächlich die blaue Farbe auf und diese blieb für mindestens zwei Tage felsenfest drauf.

In Wirklichkeit sah man es noch stärker als auf dem Bild.
Das war ja wohl nüscht. Nun versuche ichs noch mal ohne Einwirkungszeit, oder mit vorherigem in-Wasser einweichen (macht alles vielleicht eher unsinniger?)  obwohl ich nicht wieder mit Schlumpffingern rumlaufen will... aber weggeworfen wird hier nichts so schnell.

Ist euch so etwas schon mal passiert?

Da solche Einfärbungen von Produkten meines Erachtens absolut unsinnig sind, dann noch so stark, ist das der erste RdeL fail für mich. Zumal ja nicht viel gelöst wurde. :-(

Wenigstens ist die Flasche hübsch ;-)



29.09.2016

[PR-Sample Review ] Spieglein, Spieglein auf dem Finger...

... dieses Auftupfen von Pigment,  diese Idee hab ich schon, seitdem ich meine paar Lidschattenpigmentpuder ausgebuddelt habe, seit drei Jahren oder so, aber ich hab es nie wirklich geschafft,  nur einmal, als ich sie auf Lack als Folie gewischt habe, und das war eher oberflächlich. Aber darüber rede ich jetzt eigentlich nicht, sondern über den Chrome Powder von nurbesten.de !

Für meine PR-Sample- Bestellung wählte ich dieses Pulver, das herabgesetzt war, auf etwas unter $2! Von 7 Dollar oder so. Ansonsten können diese Pülverchen ja recht teuer sein. Ich habe aber jetzt nicht nachfesehen, ob es noch im Angebot ist! Wer möchte, kann auf Anfrage die Bestellnummer bekommen, ich denke, ich habe sie noch irgendwo verkramt.

Bestellt hatte ich es eigentlich in Gold, das war das einzige, was nicht wie gewünscht ablief. Aber praktisch ist es mir egal, auch wenn ich eigentlich Gold lieber mag. Silbernes Chrome hat auch was! Aber zum Testablauf der Bestellung gehört diese Bemerkung natürlich dazu.

So, nun zum praktischen Teil! :-))

Wer mich kennt weiß, dass ich selten alles nach vorgegebenen Regeln blind nachwerkele und ich keinen UV- Gel- Lack mag. Also werde ich das Pulver auf normalem Lack anwenden :D

Gleich im Voraus möchte ich sagen, dass die Fotos der Wirklichkeit nicht gerecht werden...  auch wenn perfekt anders ist. Aber ich denke, dass ich euch ein paar hoffentlich interessante Beobachtungen geben kann!

Also, so hab ichs gemacht:
Zuerst normal grundiert, mit dem Basecoat von the Gel von Essence,  dann eine großzügige Schicht betongrau. Zuerst eine Hand,  als die bechromt war, die andere.

Ich wollte kein schwarz oder weiß nehmen, wie viele andere, weil ich dachte, dass dies gut die Lücken maskieren kann. Tut es auch, denk ich. Aber, wie bei den anderen Farben,  kann man noch die Grundfarbe erkennen.

Nachdem der Lack hoffentlich nicht mehr weich, aber noch klebrig war, gings los: ich nahm den beigelegten Applikator (fast ein Lidschattenaplikator, aber nicht beflockt oder weich, sondern eher "quietschend griffiger Schaumgummi" ich hoffe, ihr versteht diese seltsame Beschreibung...) und stupfte das Pulver eher auf, als sie einzureiben, da die Lackschicht doch noch weicher als gedacht war. Das ging ganz gut, besser als gedacht, da das Pulver nicht so leicht wie befürchtet war und nicht so herumschwirrte. Es war eher dicht und schwer.

Es war eine überraschend saubere Angelegenheit!

Als alle Finger der ersten Hand bepudert waren, habe ich die Nägel mit einem winzigen Stück Watte "poliert", will heißen, lose und nicht parallel zum Nagel stehende Teile festgedrückt bzw. entfernt. Das sah schon recht ordentlich aus, auch wenn ich mir beim Auftupfen und Polieren doch ein paar Scharten reingemanscht habe *määäh* die werden dann eben übermalt ;-))

Ich habe versucht,  einige Bilder und sogar  Videos dabei zu machen... entscheidet selbst, ob sie gelungen sind ;-)))

Ach, sagt mir doch bitte mal, ob ihr die Videos überhaupt sehen könnt und wie die Qualität ist...

Da ich davon gehört hatte, dass normale Topcoats das Chrome mehr oder weniger zu Glitzer verändern (indem sie wohl durch die längere Trockenzeit das "umsortieren" der Partikel begünstigen) und Topcoat auf Wasserbasis besser ist (und ich so einen natürlich nicht habe...) habe ich eine winzige Menge Acrylmedium mit dem Finger aufgetupft. Acrylmedium ist schnelltrocknend, klar und recht flüssig und wohl recht verwandt mit diesen Wassertopcosts. Nachdem es getrocknet war, sah der Nagel praktisch genauso aus wie vorher.

Darauf kam dann eine normale Schicht the Gel Topcoat.

Die Oberfläche war nur ein ganz kleines bisschen matter und krisseliger als vorher. Um das zu erkennen, muss man aber ordentlich hinsehen. Und wer beim ordentlichen Hinsehen Fusseln, Krümel und freilaufende Pigmentpartikel entdeckt, darf sie gerne behalten!  ;-))

Unterm Strich finde ich das erste Ergebnis ganz okay, auch wenn es wirklich nicht perfekt ist. In natura kann man aber auch Reflektionen auf der Oberfläche sehen, auch wenn man noch die einzelnen Partikel erkennen kann. Man sieht sie wie winzigste Spiegelchen mit winzigsten Zwischenräumen auf dem Nagel. Das finde ich aber auch ganz reizvoll, wenn auch eine glatte Spiegeloberfläche etwas ganz Besonderes ist. Außerdem habe ich wohl die meisten der "Regeln" zur Anwendung nicht beachtet, dafür ist es wirklich gut geworden!

Meine Beobachtungen geb ich euch mal unsortiert...

Ich habe nur eine Farbschicht lackiert und denke, dass zwei doch gleichmäßiger trocknen und so die feuchteren "Inseln" vermieden werden können,  die bei meinem Test zermatscht waren.

Wie ihr euch denken könnt, ist der Trocknungszustand, bei dem man das Pulver aufträgt, sehr wichtig. Der Lack sollte noch klebrig sein, aber schon so fest, dass er nicht mehr leicht verschiebbar ist.

Das Aufreiben der Partikel ist sehr wichtig,  dadurch werden sie alle in die richtige Lage gebracht: flach auf der Nageloberfläche liegend. Die nicht flach aufliegenden, sondern in alle Richtungen stehenden Partikel bewirken das Glitzern, da jedes abstehende Teilchen in eine andere Richtung reflektiert. Die Teilchen selber sind kleine, flache Plättchen. Wenn sie im Lack dispergiert wären, würden sie in alle Richtungen stehen und ein flächiges Glitzern produzieren, weil sie beim Trocknen nicht in die richtige Position rutschen können.

Aber genug Pigmenttheorie!

Ich werde beim nächsten Mal eine zweite Schicht zu lackieren. Außerdem, vielleicht beim dritten Mal, werde ich versuchen,  das Pulver auf das Acrylmedium oder einen anderen Acryllack aufzupolieren.

Auch zwei Chromeschichten werde ich mal versuchen, mit klarem Lack oder Acrylmedium.

Ach ja, im sidebar gibt es einen Rabattcode für euch!

(das Produkt wurden mir kostenlos gegen meine ehrliche Meinung zur Verfügung gestellt. )






17.09.2016

[ PR-Sample Review ] Pünktlich bunt auf Italien mit nurbesten

So, das wars wohl jetzt mit dem Sommer! Gestern war es abends noch lange schön,  so dass wir endlich die Gelegenheit ergriffen und dieses jahr das erste Mal (!!) abends noch draußen, beim Inder,  saßen. Nun scheints ja wohl ernsthaft zu herbsteln, aber meine Designs hier werden noch etwas sommerlich bleiben, da ich sie in meiner Blogpause gepinselt habe... ;-))

Auch wenn ich sie dank meiner Hölzchen und anderen Tools nie wirklich vermisst habe, wollte ich ja trotzdem schon eine Weile so ein Dotter-Set haben und Dank der Möglichkeit bei nurbesten.de eine Testbestellung zu machen, suchte ich mir ja dieses tolle Pinsel-und-Dotterset  aus. Kan man ja eigentlich nie genug haben, besonders ich als Pinseloholikerin *gg*

Bei diesem Punktausbruch habe ich alle Größen dieses Sets in mehreren transparenten Farben gedottet. Es hat mir, wie immer, viel Spaß gemacht und nun weiß ich nicht wirklich über tolle Eigenschaften und Features zu berichten. Es sind halt Dotting Tools,  sie machten brav ihre Punkte und wenn man sie abwischt, klecksen sie auch nicht. Die Unterschiede der Größen war manchmal mehr und manchmal weniger, je nachdem wie viel dicker Lack an den Kullern hing. Manchmal zog er auch Fäden, also alles normal mit den Tools ;-)

Also nix dran auszusetzen, Test bestanden!

Die Lacke, die ich genommen hatte waren Italy von p2 untendrauf als Basis und oben eine Handvoll meiner Jellies. Ich könnte die Namen zusammen bekommen, hab ich aber grad keinen Nerv dazu... wenn euch was interessiert, sie sind auf dem kleinen Bild in der Mitte und sonst... ihr wisst schon, wo es zum Kommentieren geht ;-))

Dank meines schönen neuen, am Tisch festgeschraubten Tablethalters kann ich jetzt auch etwas einfacher Fotos mit beiden Händen machen, obwohl es auch noch manchmal akrobatisch werden kann (Nasenauslöser...)

 Irgendwie fiel mir beim Collage basteln auf, dass ich beim Farbe korrigieren nur auf die Hautfarbe gesehen habe und so sieht das gelb eher matt grün aus... sorry. Aber vielleicht ist es trotzdem schöner als magentafarbene Alienhände... ;-)) irgendwie ist der Autoweißabgleich auf dem neuen Tablet und meiner Knipsapp manchmal auf irgendwelchen Drogen... hat wohl zu viele Pixel im System :-D

(die Produkte wurden mir kostenlos gegen meine ehrliche Meinung zur Verfügung gestellt. )

Mit dem Code
SMM10
bekommt ihr bei nurbesten.de 10% auf alle nicht reduzierten Waren und versandkostenfreie Lieferung!

15.09.2016

[PR-Sample Review] nurbesten Pinsel-und-Dotterset

Irgendwie ist es ja schon wieder eeewig her, dass ich meinen letzten Blogpost hier veröffentlicht habe... es geht hier offline aber auch grad so... emmm ... lebhaft zu *gnarf*, aber wenigstens komm ich ab und zu zum Pinseln und Testen... und sogar zum Knipsen :-)) 

15  Pinsel der unterschiedlichsten Formen und Borsten sowie eine Handvoll Dotter/Dotting Tools sind ein ganz schöner Haufen an Möglichkeiten für Nailart. Ich habe jetzt alle Pinsel noch nicht total durchgetestet, aber habe jetzt einen guten Eindruck, denk ich jetzt mal einfach.

Drei Manis habe ich bisher mit dem Set gepüsselt und euch bis jetzt vorenthalten. Nun will ich euch zuerst die Pinsel vorstellen und danach die Pinseleien und Punkteleien noch mal separat in den nächsten Tagen.

Zuerst die Dottingtools.  Die Optik ist bekannt: bunte Spiralen in klarem Kunststoff. Auch die Verteilung der Kullerköppe der Tools ist bekannt: eine Seite wie die Orgelpfeifen von klein bis groß,  andere Seite alle gleich. Diese zweite Seite hat aber eine andere Größe als die anderen, ergänzt sie also.

Ihr könnt die Probepunkte auf dem Papier gut sehen, denk ich mal ;-) Natürlich ist die Größe bei der praktischen Anwendung dann auch davon abhängig, wie viel Lack an den Kullern hängt und wie dick er ist. Der Dot außer der Reihe ist der des "Rückseitendotters", der auch noch mal unten extra gelandet ist.

Genug Theorie, ihr kennt die Dinger sicherlich alle zur Genüge... ;-))) und eigentlich gibt es bei all diesen Dingern wohl nicht wirklich Unterschiede ;-)

Es wurde pünktlich bunt,  wie so oft bei mir... ich mag Punkte einfach :))
Und was kann ich zum "testen" sagen? Hmm. Es hat gut geklappt und die Punkte waren unterschiedlicher, als ich anfangs dachte. Der größte ist nicht so groß wie erhofft, aber die Punktgröße ist ja nie so groß wie der Durchmesser der Kugel.


Nun zu den Pinseln. Dazu gibt es mehr zu berichten :-))

Es gibt orange, weiße und braune Borsten. Sie fühlen sich alle recht gleich an. Auf das zweite Fühlen sind die braunen wohl die weichsten, dann die weißen und die orangen haben am meisten Widerstand, wenn man sie befühlt. Der Unterschied ist winzig, kann aber meiner Erfahrung nach eine Menge beim Malen ausmachen. Allerdings habe ich nicht wirklich was gemerkt bei meinen Testereien... ;-)

Die Formen sind vielfältig,  zwei Fächerpinsel, 6 Flachpinsel mit graden und schrägen Kanten in allen drei Borstensorten in mehreren Breiten, zwei liner brushes, 3 rundpinsel in allen drei Borstenfarben, einer davon geknickt, einer mit dickem Stiel und obendrauf noch ein Dotting/marbling tool.

Ich habe mich bemüht, in jeder Mani andere Pinsel mit anderen Farben zu testen :-P

Hier jetzt hauptsächlich Bilder der Pinsel, mit und ohne Malereien,  die Beschreibungen der einzelnen Malereien und wie ich alles verwendet habe, werde ich in jedem Post einer Mani dann machen und hier auf und von diesem Artikel verlinken.

Aalso. Zuerst habe ich mit Lack auf Lack gemalt. Es war relativ warm und dadurch ist alles etwas kleksiger geworden *rausred* :D es ging aber recht gut und auch wenn das korrigierende Übermalen einiger Linien noch sichtbar blieb, bin ich mit den Pinseln zufrieden, zur Malerei sag ich "kann besser sein"... ;-)

Das zweite mal hab ich dann mit Acrylfarben gemalt, das war ein erstes Mal auf Nagellack für mich!  Ich hatte ja jahrelang schon Acrylfarben verwendet, aber auf Papier und Leinwand und so. Dann sind das noch neue Farben für mich, denn ich hatte ja vor 5 Jahren meine Farben größtenteils verkauft.

Beim "Design" habe ich dann mehr darauf geachtet, wie die Pinsel sind als auf ein dolles Design. Dadurch ist es so ein typisches monikasisches "all-over  Doodle-Geschenkpapiermuster" geworden... :-D aber die Pinsel haben sich sehr gut geschlagen.

Ich mag das Ergebnis, auch wenn die Farben etwas transparenter waren als erhofft :-/  aber dafür können die Pinsel ja nix... ;-)

Also, für das Set kann ich eine klare Empfehlung aussprechen. Der Preis ist unschlagbar für drölfzig Pinsel und Dotter (nein, kein Eigelb, ihr wisst schon)

Die Pinsel lassen sich gut reinigen, das finde ich auch wichtig.

Weitere Malereien, wahrscheinlich mit Acrylfarben, werden hier bald folgen!

Mit dem Code SMM10 bekommt ihr bei nurbesten.de 10% auf alle nicht reduzierten Waren und versandkostenfreie Lieferung!

(die Produkte wurden mir kostenlos gegen meine ehrliche Meinung zur Verfügung gestellt. Danke! )

Die Dotting Tools Review