29.07.2016

Ein Paket Feuchtigkeit :))

Ich bewerbe mich ja diese Tage sehr selten bei all den Tests... nur noch, wenn mich das Produkt wirklich für ein echtes Benutzen interessiert. Also nicht nur Neugier. Um so mehr freue ich mich,  wenn ich dann wirklich etwas bekomme :-)))

Dieses üppige Produktpaket hat mich auch fast in der richtigen Sekunde erwischt: heute habe ich eine andere Probetube leer gemacht und überlegte, was ich wohl als nächstes leichtes Sommerprodukt kaufen würde ... weil ich such ja ne Gelcreme oder so, für "wenns nicht so fettig sein soll". Bisher konnte ich mich noch nicht entscheiden und so machte ich letztens bei Rossmanns Testbewerbungen mit.

Da klopfte der Paketmann! Jawollja.

Passt doch nahtlos! :))

Ich werde in ein paar Tagen einen ersten Eindruck posten,  die einzelnen Produkte dann nochmal nach längerer Benutzung vorstellen... wenn sie euch interessieren.

Einige der Produkte habe ich noch nie probiert, wollte ich aber schon ne Weile... wie die Ampullenkur (obwohl ich immer bei den zu brechenden Glasampullen kritisch bin... ob da Splitterchen sind?) und die Tuchmaske ... mein Holdester wird sich freuen :oD



21.07.2016

Ich habe den Schatz im elektrischen Silbertümpel versenkt

Diese Pinselei hat etwa ein dreiviertel Jahr gedauert, bis ich sie fertig bekommen habe.

Das kam so: im shelfie war ja auch electrii(...)c und der ist ja eigentlich ein Jelly. Den fand ich schon bevor ich ihn hatte toll und voller Möglichkeiten.

Dann sah ich mal bei Woolworth im Grabbelkorb eine Box Blattsilber für 50 Cent, kaufte sie aber nicht. Dann hatte ich diese Idee ... und dann war kein Blattsilber mehr da. Und 4,50 geb ich nicht im Hobbyladen aus.

Dann hab ich ja wieder angefangen, etwas zu kreativieren (siehe @kreativmoni auf Instagram) und bei Tedi entdeckte ich Blattmetall in Boxen für 1 Euro, was ich für meine Malereien mitnahm. Natürlich hab ich jetzt auch genug für die Malereien auf den Fingerspitzen :-)))))

Also, so wars. Es ist recht anders geworden als in meiner Phantasie, weil die Stücke größer und eckiger geworden sind, aber das ist ok.

Das Metall war zäher als gedacht und so wurden die Flecken eckiger und größer. Aber das ist auch wieder interessant, finde ich. Man kann gut die einzelnen Lagen bzw. Schichten erkennen.

Zum Vorgang nur kurz:
Die Metallfolienkrümel habe ich mit einem feuchten Zahnstocher oder der Fingerspitze auf den noch leicht klebrigen Lack aufgetragen,  nach etwas warten vorsichtig festgerieben und auch alle nicht festen Metallstückchen mussten ab, damit nichts im Lackpinsel landet. mit einem bissel Watte (-bausch,  -stäbchen) kann man alles auch gut ein bissel polieren.  Neue Schicht drauf und Wiederholung, am Ende Topcoat drauf. Die Stücke, wo das Silber ganz obem drauf waren,  brauchten länger zum hart werden,  denn das Lösemittel könnte wohl nur langsam verdunsten.

Gefällts euch? Oder lieber nicht?

Ach ja, es ging alles relativ gut ab.  



13.07.2016

Der engelhafte beschwingte nicht wirklich blaue Farbstoff bekommt Klärchens Schrecken obendrauf!

Emm,  ja,  so will ichs heute mal ausdrücken. :o)

Lila ist ja nicht gleich dunkelblau. Neinnein!  Indigo ist für mich ja der Farbstoff der Pflanze Indigofera tinctoria,  einem hübschen Hülsenfrüchtler, und der ist ein mattes dunkelblau. Kennt jeder, den Farbstoff. Jeans sind indigogefärbt. Und (Standard) Jeans sind definitiv NICHT lila!

Woher aber das komischerweise eher lila wirkende indigo?

Das habe ich mich lang gefragt und eine interessante wahrscheinliche Erklärung (für mich jedenfalls) gefunden,  die ich euch hier unters Näschen reiben möchte. Da ich ein hundsmiserables Namensgedächtnis habe, bekommt ihr es anonymisiert, ok? ;-)

Als sie Spektralfarben/Regenbogenfarben damals,  Anno Tobak,  untersucht und benamst hatten,  mussten es aus philosophischen Gründen 7 sein und aus politischen Gründen (bzw. ökonomischen) indigo mit dabei sein und so haben sie das dunkle,  blaue gekruschel neben dem lila "indigo" genannt.  Obendrauf kam auch die andere Farbwahrnehmung bzw. Definition der vergangenen Zeit,  so war ein heutiges dunkelblau nicht unbedingt in der Kategorie "blau".

Interessant? Einschläfernd?  Ich würde mich von euch über ein Echo freuen ;-) ich finde sowas spannend (sonst würdet ihr es hier nicht lesen)

Kommen wir nun zum neuen Anstrich meiner Fingerkens. :-) dafür seid ihr ja hier ;-)

Dieses tolle knallige lila ist nun aus wahrscheinlich obenstehenden Gründen als indigo bezeichnet worden... es knallt schön, ohne neon zu sein. Ich mag es sehr und freue mich,  es für eine Eurone im Primark Sale ergattert zu haben,  als die angelica -Lacke ausgemustert wurden. "Vibrant indigo" ist der offizielle Name.

Er deckt gut und die erste Schicht war nur ein bissel scheckig. Die zweite glich alles aus.

(Gibt es eigentlich noch irgendwo angelica Lacke?)

Interessanterweise versuchte die cam,  den Farbton zu "bläuen"...

Obendrauf bekam der falsch benamste Farbton (ich kanns nicht lassen...) "boo" von Claire's, der ein wundertoller Topper ist,  schwarz in mehreren Größen und apricot in mittelgroß dazwischen. Es sollte eine Art Gradient werden... ist es wohl auch...   ;-)

Der Helligkeitskontrast zwischen dem matten Glitter und dem Untergrund ist perfekt. Das schwarz ist schön sichtbar und im Hintergrund und das orangeapricot steht heraus :-)