28.02.2017

[PR-Sample Review] essence TE blossom dreams - Nagelprodukte

Zwei Pulver bzw. Effekt-Pigmente zum Aufreiben auf den noch klebrigen Lack, eine duftende (! ) Nagelfeile und ein Nagelpflegeöl waren im Paket.

Fang' wa mal mit den schneller beschriebenen Produkten an. ;-))

Die Nagelfeile kommt in einer passenden Tasche, mit zur TE passendem Dekodruck.

"Scented nail file" nennt sie sich. Auf einer Seite hat sie einen Gradient von pink zu weiß,  die andere seite ist weiß. Sie soll eine professionelle Feile für brüchige und weiche Nägel sein, da bin ich wirklich ein gutes Testobjekt für!

Sie feilt gut und nichts splittert oder bricht, auch ein glatter Nagelrand lässt sich damit gut fabrizieren. Wie haltbar sie ist, kann ich natürlich noch nicht sagen, aber sie ist nach einem paa mal benutzen noch nicht stumpf.

Zum Duft. Nun ja, braucht man wohl nicht, aber will man das?

Die Feile riecht, als ob man sie ein paar Monate zwischen Seifen gelagert hat. Nicht stark aber undefinierbar "blumenseifig". Macht nichts her, aber stört auch nicht. Besser als diese ganzen Kokoskaramelldüfte, die so schwer und lange überall herumwabern.

Das Nagelpflegeöl "smells like spring spirit" (wer denkt sich eigentlich solche Namen aus? Also näääh) ist ein Zweiphasen-Produkt, dass man vor der Verwendung schütteln muss. Beide Phasen sind anders eingefärbt und mischen sich leicht. Angenehm finde ich den nur ganz schüchternen, aber sehr angenehmen, zitrischen Duft. Mandarine tippe ich. Kann aber auch Orange sein. Egal.

Die Nägel habe ich damit eingepinselt und nach ein paar Minuten habe ich alles einmassiert. Sehr angenehm! Nach so kurzer Zeit kann ich natürlich nichts zu einer nachhaltigen Wirkung sagen, aber in der kurzen Zeit kann ich nur sagen: schön und endlich etwas, was nicht stinkt!

Es sind einige natürliche Pflanzenöle enthalten, Mandelöl und Traubenkernöl, neben den ganzen anderen Inhaltsstoffen,  auf die ich hier mangels Kenntnisse nicht eingehe.

So, nun zur funkelnden Seite des Tests!
Effect nail pigment nennen sich die Pülverchen.

Sie kommen in den allseits bekannten runden Schraubdöschen, die in einem kleinen Überkarton sind. Es gibt das silberne mirror effect pigment und das violett/magenta iridescent effect nail pigment.  Der erste hat in den INCI sogar Silber!

Beide soll man mit dem Finger auf einen noch klebrigen Lack aufreiben. Auf der Packung steht ein knappes 1-2-3.  Außerdem die Warnung " nicht essen, einatmen und Kontakt mit Augen und Kleidung vermeiden. Wer jemals mit solchen Pülverchen gearbeitet hat, weiß wie einfach all dies geschieht. Man hat ja dabei noch klebrig-weiche Nägelchen! Seufz.

Ich konnte mich nicht entscheiden, welches zuerst und beschloß,  beide gleichzeitig zu nehmen. In alter HOMA-Manier.

Na, ich griff mir meinen weißen "the Gel " Lack ", "wild white ways",  und pinselte zwei Schichten, die zweite in Etappen zum bepulvern.  Zuerst alle silbernen Spiegelnägel, dann die irisierenden. Das Bepulvern ging recht gut, es bildete sich ein relativ zusammenhängender Film, wo man kaum die Unterlage sah. Natürlich landeten die mit dem Auge noch gut erkennbaren Teilchen auch auf den Fingern und allen Unterlagen,  aber sie sind nicht so leicht wie Lidschattenpigmentpuder und flogen deshalb nicht soo dolle in der Gegend rum. Irgendwo las ich die Empfehlung für einen pastelligen Unterlack und das weiß macht sich gut dabei.

Die Anwendung empfand ich bei beiden als gleich. Das irisierende Pulver ist transparent und es macht den Unterlack leicht grünlich-dunkler. Das Schimmern erinnert mich an den lila sparkle touch Lack von Kiko,  den ich mal hatte. Das Pulver ist dichter, aber es könnte das selbe Mikroglitterpigment sein. Natürlich bin ich da ganz Fachmann... nicht. Also nur geraten.

Das mit dem nicht auf Kleidung kommen lassen ist natürlich illusorisch. Es geht ganz automatisch beim Entfernen des überzähligen Pigments. Mit dem Fächerpinsel entfernt habe ich und es landete in kleinsten Mengen,  überall. Mpf! Mein Rock glitzert noch immer  :-/

Das silberne Pigment wurde zu einer Oberfläche,  die ich als einem Foilfinishlack vergleichbar beschreiben würde. Gutes Spiegeln, man sieht also schon einen guten Reflex (man kann einiges im Nagelspiegel erkennen), aber es ist etwas funkelig. Vielleicht liegt das auch an meiner fehlenden Erfahrung mit diesem Pulver,  schließlich habe ich es noch nicht oft (nur mit dem nurbesten Pigmenten...)  gemacht. Ich werde es garantiert nochmal auf allen 10 Fingerkens machen.

Das irisierende Pulver würde ich mit einem gespongeten Mikroglitter vergleichen. Dicht und schön reflektierend. Fast metallisch, aber auch ein bisschen Glitzer dabei. Das weiß bekommt eine gelblich-bläuliche Färbung, wenn das Pigment nicht reflektiert. Leider ist es fotoscheu und man sieht es am leichtendsten auf der Haut neben dem Nagel funkeln, nun ja. Im Pöttchen habe ich es so einigermaßen hinbekommen, das lilamagenta zu knipsen... es spiegelt aber schon fast im richtigen Leben.

Dieses Glitzern kommt von den Partikeln,  die nicht ganz parallel zur Nageloberfläche sind, sie reflektieren das Licht in andere Richtungen. Das kommt, wenn sie nicht gut aufgerieben werden oder vorher schon in anderen Winkeln festsitzen. Die andere Möglichkeit ist, dass der Topcoat sie wieder lockert, dazu kommen wir gleich. Mein Lack entschloss sich, nicht richtig zu trocknen... und klebrig zu bleiben,  dazu noch an einigen Stellen weicher zumsein also noch zumweich zum Aufreiben. Gemansche im kleinsten Maßstab. Es ging wieder zusammenzudrücken, man sah es kaum, aber schön wars nicht.

Ich mag beide Pülverchen und werde sie sicherlich noch für vieles verwenden, auch für meine Bilder! Ich habe nämlich mit dem wieder zusammenge"fegten" Pülverchen den Test gemacht und es klappt gut mit Acrylmedium auf Papier ;-D  das gehört hier aber nicht wirklich hin...

Der weiße Lack wurde also nicht wirklich trocken und ich warte so 10 Minuten,  bis ich mich an den Topcoat wagte. Er nennt sich "waterbased top coat" "01 set the look" und ist milchig, nach dem Trocknen aber klar. Dadurch, dass der Unterlack den ganzen Tag noch weich war, kann ich nicht so viel zur Trockenzeit sagen. Ich hatte mir lieber schon gleich vor dem knipsen noch ein paar Schrammen ins Jantze gesemmelt. Mpf!

Auf allen Fotos seht ihr deswegen noch viel Geglitzer um die Nägel,  weil ich ohne Hände waschen nicht alles entfernen konnte. Da der Topcoat wasserlöslich ist, wollte ich ihn nicht gleich wieder abwaschen. Dieser wasserlösliche Lack beeinflusst den Unterlack weniger und belässt so die Partikel so, wie sie waren. Allerdings gehen immer einige, die nicht fest genug kleben mit ab und bleiben am Pinsel hängen,  man muss als zwischendurch mal abstreifen.

Er nimmt wirklich nur ein ganzganz wenig von der Reflektion und lockert auch die Oberfläche nicht auf.  Es spiegelt auf dem mirror pigmemt noch so sehr, dass man  das Spiegelbild von nahem erkennen kann, trotz Glitzer dazu. Finde ich schon toll! Ich werde es auch nochmal mit dem von nurbesten vergleichen, aber dieses hier kommt mir fast besser vor... aber nur aus dem Gedächtnis. Damals hatte ich aber auch einen grauen Unterlack benutzt und er war nicht gleichmäßig feucht. Dieser Topcoat erinnert mich an den Acryl- Überlack, den ich für meine kreativen Dinge habe und vielleicht vergleiche ich beide auch nochmal.

Habt ihr Interesse an solchen Vergleichen,  wo man die Dinge vielleicht nicht genau so kaufen kann?

Nach einem bis zwei Tagen war doch tipwear zu sehen, das weiß lugte durch. Bei einem Nagel mehr als beim anderen.

Unterm Strich denke ich, Nagelfeile und Nagelpflegeöl sind guter Standard, kann man nehmen. Das Pigment ist in beiden Fällen schön im Effekt, aber der Nebeneffekt eines glimmerschimmernden Zimmers ist nicht zu vernachlässigen *hust* man muss sich wirklich alles gut hinlegen und am besten noch Klebestreifen zurecht machen, zum Entfernen. Und bloß nicht niesen!

Der Überlack scheint ok nach meinem ersten Versuch, mehr kann ich noch nicht dazu sagen. Getrocknet fühlt er sich an wie ein herkömmlicher Lack. Wie er sich entfernen lässt, weiß ich noch nicht...

Hier nochmal der Hinweis,  dass ich die INCI zugeschickt bekam und ich euch gerne Fragen dazu beantworte.

(die Produkte wurden mir kostenlos gegen meine ehrliche Meinung zur Verfügung gestellt. )






27.02.2017

[PR-Sample Review] essence TE blossom dreams - Augenprodukte

Im wundertollen Testpäckchen von essence waren auch ein ganzer Haufen Augenprodukte: zwei chrome eyeliner pens, eine Lidschattenpalette und ein ... liquid eyebrow lifter bzw. Highlighter. Allen gemein ist das schwarze, feinlinige Blütenmuster, was mich an Kirschblütenmuster aus Japan erinnert.

Fangen wir mal mit den beiden Stiften an :-))
Beide sind zum Drehen, man muss also  icht spitzen. Sie sind sehr schlank und wenn man auf den Inhalt sieht, sind da üppige 0,23g drin! Einerseits wundere ich  ich, was es für winzige Mengen sind, andererseits staune ich, wie lang man mit so etwas auskommen kann, denn es sind ca. 3 cm mine herausdrehbar, ich habs gemessen. Damit kann man, wenn man nur dünne Linien zieht, recht lang stricheln. Ich wenigstens. Ein Spitzer ist nicht vorhanden, wie einige Stifte ihn haben, aber sonst wär wohl nicht viel übrig.

Es ist nach Herstellerangaben ein "supersofter Augenkonturstift für metallische Effekte".

Wenn ich versuche, die Farben zu beschreiben, würde ich sagen, dass "01 of petals and pearls" eher ein perlweiß ist, gar nicht so metallisch. Ohne Glitzer und matt. Aber ein schön sanft schimmerndes perlweiß. Ich mag es.

"02 do you hear the chirping birds?" ist ein flieder mit silber metallischen Partikeln, die man beim Swatch bei genauem Hinstieren gerade noch erkennen kann. Auf dem Auge sind sie eher nebensächlich und schimmern eben.

Aufgetragen sind beide Stifte recht... zurückhaltend,  auf hellen Farben oder meinen hellhäutigen Lidern sieht man nur was schimmern. Ich hatte bis letztens einen lila Augenkonturstift von Kiko,  den ich wegtat, weil er zwar prima auf der Hand Linien zeichnete, aber nicht so gute auf dem Auge... der hier ist aber viel heller als der von Kiko... man sieht wenig. Schade, weil er wohl eher als ein Akzent als als Lidstrich oder so genutzt werden kann. Auch der weiße Stift ist eher für Akzente, wie im Innenaugenwinkel zu gebrauchen als für weiße Lidstriche. Ist aber wohl ok, sie lassen sich angenehm aiftragen, sind nicht kratzig. Auf dem AMU Bild seht ihr ihn zusammen mit dem lila aus dem Regenbogenhilighter. Einfach nur ein Effekt, den man nicht immer und eher selten sieht.

Als nächstes habe ich den aufweckenden und Augen öffnenden und Brauen erhebenden Highlighter im Päckchen. "Just gimme the light" nennt er sich.

Ganz schön viele Versprechen,  nüch? ;-)) In eine Röhrchen wie ein Lipgloss mit Applikator ist er und ist wie einige andere cremige Highlighter auch, eine rosige,  silbrig schimmernde Creme. Was dies besonders Augenbrauen hebend machen soll, erschließt sich mir nicht vollständig,  aber reflektierende Effekte sollen ja positiv sein. Aufgetragen wirkt diese Creme jedoch unter den Brauen auch nicht anders als ein rosa/hautfarbener schimmernder Verblenderlidschatten, finde ich. Auf dem Swatch kann man das auch gut sehen, denke ich.

Ich weiß jetzt nicht, was diesen Highlighter speziell brauenhebend machen soll, aber ich denke, dass er auch nicht schlechter als andere rosige Schimmerprodukte ist. Ob er sich als Basis für ein AMU eignet, noch nicht probiert,  da ich sowas nicht brauche...

Die Lidschattenpalette, "01 spring is in the air" 
Die für Essence übliche eckige und passend bedruckte Box, mit 5 Lidschatten, insgesamt 6,3 g. Alle haben einen metallisch-silbrigen Schimmer und ich würde die Töne als kühle Erdtöne einstufen. Finde ich für Frühlingsblüten nicht zu passend (Vielleicht wachsen sie ja in diesen Erden?), aber letztendlich sollen sie ja im Gesicht passen. Schon beim swatchen fällt mir auf, dass zwei Farben (3. u. 5. v.l.) viel weicher sind, die hübsche Blütenprägung  war gleich beschädigt und nach einmal Schminken schon an einigen Stellen weg. Die drei anderen wurden genauso behandelt und sehen noch fast wie neu aus. Hm. Egal.

Sie sind mittelmäßig pigmentiert und man muss schon ordentlich pinseln, wenn man deutlich etwas,  was mehr als Schimmer ist, sehen möchte.  Für mich ok, weil ich lustig lospinseln kann ohne dass ich gleich lustig aussehe. Wenn ic etwas noch dunkler möchte, dann habe ich andere Lidschatten,  die ich dazu nehme. Ich habe ja helle Haut.

Ich habe mal versucht, das AMU zu knipsen, was ich damit verbrochen habe... man sieht etwas, aber nicht viel. Fürmden Alltag reichts mir, aber die Palette  ist wohl eher für Schminkanfänger als für Schminkkünstler gedacht.

Ein wenig schade finde ich es, dass alle Farben das gleiche Finish haben und auch wenn man gelbliche (kaffeebraun) und rosige (kakaobraun) Töne drin hat, ist der erste links für mich kühl, weil der Schimmer rosig-kühl ist. Das beige daneben aich, weil silberschimmer und höchstens neutral, nicht warm und alle anderen drei "Kakaotöne" sind sowieso kühl.

Hinten ist auch ein kleines Schema für ein AMU beschrieben, eine nette Idee. Nix kompliziertes, eben noch ein Hinweis auf Schminkanfänger.

Unterm Strich finde ich die Stifte und die Palette schwach, aber ausreichend pigmentiert. Man sieht sie einigermaßen, sagen wirs mal so. Nichts was einem unter hektischem Juchzen die Socken auszieht, aber sie sind völlig ok für mich und ich werde sie in Zukunft gerne benutzen.

Der Brauenerhellerheber... nun, brauchen tu ich ihn nicht, aber nun hab ich ihn und werde ihn bestimmt mal, anstatt dem üblichen Lidschatten der gleochen Farbe mal benutzen.

Zu Frühlingsblüten fehlt mir ein bissel der Bezug. Diese silbrigen, kühlen Töne sind eher frostiger Spätherbst bzw. schneefreier Winter. Das einzige frühlingshafte hier war der fliederfarbene Stift... und das perlweiß des anderen Stifts kann man in "Eis" einordnen und das passt zu Winter oder erfrischt im Sommer.im Frühling könnten es vielleocht weiße Blüten sein.

Hier nochmal der Hinweis,  dass ich die INCI zugeschickt bekam und ich euch gerne Fragen dazu beantworte.

(die Produkte wurden mir kostenlos gegen meine ehrliche Meinung zur Verfügung gestellt. )



Na, kann man was sehen?


24.02.2017

[PR-Sample Review ] nurbesten: bornpretty holo polish H002 Magic rainbow

Endlich hab ich wieder mehr Zeit zum bloggen und bin auch gleich am Aufholen... das nurbesten Päckchen kam ja schon vor Weihnachten hier an.

Wie einige von euch vielleicht wissen, habe ich ja nur ein kleines Budget für Nagellack und auch wenn ich jetzt zurzeit praktisch keinen kaufe, habe ich doch noch einige Wünsche, wenn auch nicht viele. Einer davon war ein silberner linearer Hololack.

Bei der ersten Testbestellung bei nurbesten.de schnappte ich mir einen, der auf dem Bild auf der Website genau so aussah, sich aber als zugegebenermaßen wunderhübscher Topcoat herausstellte. Aber zum deckenden Lackieren benötigte er einige Schichten.

Nun durfte ich das zweite Mal bestellen, wofür ich mich hier nochmal herzlich bedanke!

Hier ist er also nun, der magische Regenbogen.  Auch ohne Einhornfanatiker zu sein mag ich buntes und Regenbogen. Und er wirft einen schönen Regenbogen, dieser Lack! Ich konnte ihn sogar fotografisch einfangen.

Er ließ sich mit dem breiten Pinsel, der mich an die Pinsel der "The Gel" -Lacke von Essence erinnert, gut lackieren. Der eckige Deckel ist auf den echten, zylindrischen Deckel gesteckt.

Zwei, oder waren es drei? Schichten hatte ich lackiert... ich denke, nur zwei, ist schon ein paar Wochen her. Jedenfalls seht ihr ihn hier ohne Topcoat. Das Trocknen ging für mich gerade richtig, nicht zu langsam und nicht so, dass man sich alles beim nächsten Darüberpinseln kaputtwischt.

Er hielt auch recht gut, aber seitdem ich größere Pausen zwischen dem Lackieren mache, hält alles etwas besser. Jedenfalls packte ich ihm auch noch ein paar eher seltsame Formen aufs Dach, um den Latex,  den ich euch später noch zeige, auszuprobieren.

Er ließ sich auch gut entfernen, aber bei dieser Art Lack hatte ich noch nie Schwierigkeiten damit.

Also, dieser Lack war für meine Verhältnisse nicht billig, da die Preise sich auf der webseite geändert zu haben scheinen, geb ich hier keine an. Aber er ist wunderschön und genau das, was ich gesucht habe! Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Wer also einen deutlich holoenden (schönes Wort...) Lack möchte,  kann sich diesen ansehen... Empfehlung! Auch wenn ich ihn nicht mit anderen silbernen linearen Holos vergleichen kann.

(die Produkte wurden mir kostenlos gegen meine ehrliche Meinung zur Verfügung gestellt. )

Mit dem Code
SMM10
bekommt ihr bei nurbesten.de 10% auf alle nicht reduzierten Waren und versandkostenfreie Lieferung!






23.02.2017

[PR-Sample Review] essence TE blossom dreams - Blushes und Highlighter

So, meine Lieben, ich denke, dass ich mich aus meinem Bloggertief wieder heraus gearbeitet habe und wieder regelmäßig-er posten werde. Bis sich alles wieder einigermaßen in meinen Alltag eingegliedert hat,  wird es wohl etwas dauern, aber miene neuen Djnge, die mich vom Bloggen gehalten haben, haben sich einigermaßen eingelaufen und jet kann ich mir wieder besser Zeit nehmen, auch wenn sich das Wetter ja dicke Mühe gibt,  meine Fotografierversuche zu vermiesen. Ich mache trotzdem einfach weiter, so gut ich kann!

Kommen wir nun dazu, was euch sicher hierher gebracht hat: die neue TE (seit wann sind das eigentlich keine LEs mehr?) von Essence. Die ist mir ja praktosch vollständig passenderweise an meinem Geburtstag zugeschickt worden und ich freu mich immer noch darüber wie ein Schnitzel  (woher kommt dieser Ausdruck bloß? ) wie toll ist das denn, ein Paket Überraschungsschminke am Geburtstag?

Da es so viele (16!) Produkte sind, werde ich sie nach den Bereichen Nägel, Augen, Lippen und Gesicht aufteilen und heute fange ich mit dem Gesicht an. Einerseits weil, irgendwo muss ich ja anfangen, dann weil es nur vier Produkte sind, andererseits, weil, der Highlighter so toll ist und ihr vielleicht noch eine bessere Chance habt, einen zu erjagen.

Der Pinsel
"Highlighter und Blush brush"
Ein flacher Pinsel mit weichen Haaren , die außen ein winziges bisschen länger sind als innen und ein bissel unregelmäßig. Wobei lezteres wohl nicht absichtlich ist, denke ich dass die außen längeren Haare schon absichtlich sind. Warum? Hmmm. Die Form ermöglicht es jedenfalls schmale und breite Streifen zu pinseln. Er nimmt die Farbe gut auf und fühlt sich angenehm puschelig an. Der chromsilberne Stiel ist mit einem schwarzen Blütenmuster bedruckt und wirkt auf mich ein wenig wie ein Pinsel aus nur der Zwinge, also dem Metallteil, das die Haare hält. Aber er gefällt mir!

Auf der Packung wird von einem professionellen Pinsel gesprochen, mit spezieller, flacher Form für den perfekten Auftrag... und ideal für perfekt definierte Wangenknochen, na ja, die üblichen Versprechungen. Ich habe ihn jetzt mal probiert, um bei einem Blush mit mehreren Farben nur eine rauszupinseln und es klappt einigermaßen. Ob es mit allen Farben in anderen Formen klappt,  weiß ich natürlich nicht. Aber das kann ja jeder für sich selbst probieren.

Die Blushes
Beide haben das hübsches Blütenmuster der Serie eingeprägt,  dass mich ein wenig an japanische Kirschblütenmuster erinnert. Es ist auch auf der Dose aufgedruckt.

01 call me coral
Coral, koralle finde ich ihn nicht, ich würde ihn als warmes, mattes, bräunliches Pfirsich beschreiben, oder als warmes altrosa. Mit silberweißem Schimmer und nur ganz feinem Mikroglitzer diesmal, schön!  Für mich schimmert es allerdings schon so stark, dass es ein Highlighter mit eingebautem Blush ist, aber sehr schön. Bevor ich eine Färbung beim Swatchen erkenne, schimmert es schon zu deutlich.

Aufgetragen... sehe ich eigentlich nur Schimmer, mit etwas Mikroglitzer. Hm. Keine Farbe? Nee, nicht mal bei mir Weißnase. Also nur Highlighter. Finde ich.

02 kiss from a rose
Ein braunrosam das im Pfännchen einen deutlichen Glitzer hat... der dann aber aufgetragen beim swatchen  winzig und schon an der Grenze zu "großem Schimmer" ist. Aufgetragen ist er dann lebhafter Mikroglitzer. Hier kann ich beim normalen Swatchen mit dem Finger einen Hauch Farbe erkennen, aber zuerst sehe ich hier auch den Schimmerglitzer.

Aufgetragen... auch hier, wie schon gesagt, nur Schimmer und Glitzer, als ich es mit dem Finger dicker auf dem Lid  aufgetragen hatte, war es "etwas dunkler unter dem Glitzer", also eigentlich für mich ein sehr natürlicher Ton,  den der Glitzer leider sofort weniger natürlich macht. Als zarte Farbe mit viel Glitzerschimmer, auf den Lidern vielleicht ein netter Effekt.

Also als Blushes würde ich beide nicht beschreiben, weil ein Blush in meinen Augen hauptsächlich die Aufgabe hat, die Wangen zu röten. Diese hier müßte man so dick auftragen, um die Farbe zu sehen, dass man eine Discokugel blass wirken lässt und sie daher für mich eben Highlighter sind.

Der rainbow Highlighter
01 prism of light
Ganz ohne eingeprägtes Muster... aber das macht wirklich nichts, denn dieser Regenbogen ist auch so wunderschön.  Könnt ihr auf der einen Nahaufnahme die ganzen unterschiedlichen Schimmerfarben erkennen? Es sind, vom Scharnier nach unten, ein rosiges peach, gold, grün, blau und violett.

Er verdient seinen Namen! Regenbogen! Prisma! (Könnt ihr merken, dass ich begeistert bin?) 5 im Pfännchen eher blass und zart wirkende Farben, die einzeln geswatcht einen Regenbogen von klaren Farben,  wie durch ein Prisma gebrochenes Licht, ergeben. Es sind keine normalen Farben,  sondern Interferenzpigmente,  also diese eigentlich farblosen Pigmente, deren Oberflächen das Licht brechen und es so reflektieren.

Ich war ja recht neugierig,  wie die Farben sich mischen... wird es kunterbunt? Oder ein Zwischenton?

Es wurde silberweiß,  was ich mir eigentlich auch hätte denken können, additive Farben, also Lichtfarben, buntes Licht, wird, wenn man alle Farben zu gleichen Teilen mischt, weiß.

Schön, weil es doch mehr schimmert und nur mit Mikroglitzer ist, aber leider wirkte es nur beim swatchen wie ohne Glitzer. Beim Auftrag im Gesicht kamen dann die Glitzies hervor. Schade. Aber geht noch, finde ich.

Als Highlighter für mich zu glitzerig, und wirklich feinen silberweißen Highlighter hab ich schon (ein Lidschatten von Essence) . Die Farben sind aber einzeln soo toll, so dass ich dieses Produkt als Lidschattenpalette ansehe und verwenden werde. Ich finde es toll, gleich praktisch alle Farben in einem Produkt zu haben... und nicht lang nach den einzelnen, die ja schwer zu finden sind,  zu jagen.

Ich habe es probiert, damit ein AMU zu machen und vielleicht zeig ich euch etwas davon beim Augenmakeup-Artikel. Es ist aber wirklich nur ein Schimmer auf der Haut zu sehen, keine Eigenfarbe. Gefällt mir aber und vielleicht kann man das auch mit anderen Farben kombinieren.

Der Pinsel dieser TE ist aber gut geeignet, die Farben längs entlang den Streifen aufzunehmen und dann so zu pinseln, dass die Streifen sich nicht mischen. Schwer zu knipsen, aber toll und subtil. Ein Bild, auf dem meine Hautfarbe eigentlich recht gruselig und fleckig ist, habe ich trotzdem hier dazu gepackt, weil man die bunten, weil ungemischten Glitzerpünktchen erkennen kann. Bitte nur auf den Glitzer sehen!

Andere Regenbogenhilighter,  die ich aber nicht persönlich kenne, scheinen eher aus normalen Pigmenten zu sein, mit Silberschimmer, die sich dann zu irgendwelchen Zwischenfarben mischen. Aber das vermute ich nur nach Fotos.

Also, Kaufempfehlung gebe ich euch definitiv für den Highlighter,  ich denke mal, dass der das am schnellsten vergriffene Produkt sein wird, neben den Nagelpigmenten.

Die Blushes,  nun, da gibt es bestimmt welche, die mit ähnlichen Farben besser als Blush geeignet sind. Leider, denn die Farben wären genau was für mich, selbst wenn der helle nur so blass wäre.  Sie werden wohl an jemanden weiterwandern *umseh*

Der Pinsel... gut, ich bin nun so schwer begeistert von meinen Zahnbürstenpinseln,  dass andere es schwer haben... aber ich habe ihn noch nicht so oft probiert, das kommt aber noch, weil ich ihn der Form nach doch mag.

Übrigens, da cosnova immer einen Zettel mit den INCI dazu legt,  kann ich euch gerne zu den Inhaltsstoffen beantworten, solange dies aus Zitieren der liste besteht. 😉

(die Produkte wurden mir kostenlos gegen meine ehrliche Meinung zur Verfügung gestellt. )





22.02.2017

[PR-Sample Review] essence TE blossom dreams

Jaaa, ich lebe und blogge noch... 😉

Gestern staunte ich nicht schlecht, als ich vom Postboten ein Cosnova Päckchen bekam... hatte ich nicht zu Weihnachten eins bekommen? Und jetzt, pünktlich an meinem Geburtstag,  das nächste!

Schnell auseinandergerupft, fand ich, dass fast die gesamte TE (LE scheint veraltet zu sein?) enthalten ist... *staun*

Da ich mich ja nur für Tests bewerbe,  wenn mich wenigstens ein paar der Produkte wirklich interessieren, bin ich nur selten dabei , zumal ja mein bloggen zurzeit eher langsam ist... und dann zwei, fast hintereinander? Toll!

Und ich sage gleich, dass ich sehr positiv angetan bin, nicht nur, weil es so ein großes Paket ist... 16 Produkte!  Bis auf ein Lipgloss ist es wohl die komplette TE.

Ich kann jetzt noch nicht viel sagen, da ich alles nur kurz geswatcht habe... und zeige euch nur die volle Box, später dann die einzelnen Bereiche Augen, Gesicht und Nägel.

Eins sag ich gleich, da alles ja nur kurz erhältlich ist und ich so beeindruckt bin vom swatch.

Der Regenbogenhilighter! Sooo toll.

Ich bin ja nicht für Highlighter, aaaber... dieser hat irisierende Farben!

Irisierend, ich meine Interferenzpigmente! Diese eigentlich farblosen Pigmente, die nur Schimmerfarbe haben! In rosig, gold, grün, blau und lila... zusammengemischt schlicht silber. Kein Glitzer, nur Schimmer. Wer sowas mag, KAUFEN! Ich hätte ihn nie gekauft,  aber bin wirklich froh,  ihn zu haben. Vielleicht eher für die Augen, aber... 👀

Ihr wisst, wie selten ich sowas sage... ich bin einfach so begeistert, dass ich jedem die Chance geben möchte, loszurennen und vielleicht noch einen zu ergattern.

Deswegen will ich die Gesichtsprodukte (2 Blushes, Highlighter und Pinsel) zuerst zeigen. Morgen werde ich mal damit pinseln, damit ich bald berichten kann ;-)

Hier erstmal nur das volle Päckchen zum Ansehen :-))