15.08.2017

[Topfschlagen] Löcher im Puder - Teil 2

[Alles selbst gekauft - alles meine Meinung]

Hier ist nun meine zweite Schublade , die mit den kühleren Tönen mit Schimmer.
Gut, nicht alle kann man wirklich als kühl bezeichnen,  aber im Großen und Ganzen sind sie kühler als die der ersten Schublade. ;-) und deswegen bleib ich jetzt dabei.

Ich wiederhole hier jetzt nicht die ganzen Geschichten, wenn es sich um eine schon im ersten Teil beschriebene Palette handelt. Das lest doch bitte im ersten Teil nach, danke!

Oben links, ein "Standard kühles Taupebraun" mit Silberschimmer, das Geschwisterchen aus dem Brauenkit von H&M, den ihr schon im ersten Teil gesehen habt. Das, was vorletztes Jahr auf 50 Cent herabgesetzt war.

Daneben... eines meiner ältesten Stücke... silrig schimmerndes Weiß.  Ein starker glitzeriger Schimmer , viel stärker als der unten rechts. Schön im Augeninnenwinkel. Dieses ist aus der hornfarbenen Uraltpalette von Yves Rocher , wo auch der goldbraune aus dem ersten Lädchen herstammt.

Die Fünferpalette ganz rechts. Kühles nude? Mattes Lila? Ich kaufte sie als "nude" und allgemein wirkt sie aber auf mich lila, violett, lavendelgrau... nennts wie ihr wollt, es ist mal farbiger, mal gedeckter, je nach Licht. Sie kam zu mir 2011, als ich frisch wieder in Berlin war und meine 4 Lidschatten die mir damals zur Verfügung standen, aus dem Hals hingen und es bei Claires so eine "5 Sachen für 5 Euro" gab. Ich hatte sehr wenig Geld zur Verfügung und für den Fünfer kaufte ich diese  Palette,  eine der selben Art  in Knallbunt (die ich schon weitergegeben habe),  ein Multipack Minilacke, und an den Rest kann ich mich jetzt gar nicht erinnern, vielleicht noch 2 Lacke?

Ich mag die Farben, einige mit silber/Perlschimmer und einen mit Goldschimmer (der ganz links) übrigens finde ich die Farben schon unauffällig, aber nude ist es für mich nicht, ich bin nicht so lila im Gesicht  ;-D . Da mir solche Labels egal sind, ist das völlig okay ;-) die Pappumhüllung habe ich nach einer Weile abgepfriemelt. Ich mag meine Farben alle nebeneinander, wie im Tuschkasten.

Nächste Zeile, "rosiges beige mit Perlschimmer". Dieser dürfte einer treuen Leserin recht bekannt vorkommen, denn ich hab ihn von ihr.... (Hallo Lila!) Ich mag die Farbe zum Verblenden und nehme sie häufig. Da ich sie depottet habe, kann ich mich jetzt nicjt mejr an die Marke erinnern....

Das runde Pfännchen, diese unauffällige Farbe erinnert mich an ungebleichtes Leinen. Schön und eher unauffällig, war sie der einzige kühle Ton meiner Flormarpalette, die ich schon im ersten Post beschrieb. Ich kaufte sie vor etwa genau 6 Jahren.

Dritte Zeile... ein eigentlich warmer, rosiger Ton mit Schimmer, den ich aus irgendwelchen Gründen (wahrscheinlich Platzgründe) dort mit reinpackte. Schöner Schimmer und mit dem Verblender einfach auf die Lider gewuschelt, gibt er Frische, wie ein Blush und man kann ihn vielleicht auch dafür verwenden. Hab ich aber noch nie probiert.

Die beiden ovalen Pfännchen unter der runden sind beide aus einer zweiten Yves Rocher Palette,die ich in den frühen 80er Jahren kaufte . Ein schönes violettstichiges grau und ein tolles teal, beide sind gut pigmentiert. Die Palette war ähnlich groß wie ein Tuschkasten, aus recht stabilem Plastik, innen im Deckel einen großen Spiegel und drinnen waren 4 Lidschatten (einen gelbgrünen, dem aus dem ersten Schublädchen sehr ähnlich, aber mit mehr Goldschimmer, hab ich schon geleert, ein anderer kommt später). Ein Lippenbalsam im Pfännchen, den ich sehr mochte, weil er so schön pflegte ... und klebte, damit ewig hielt und das alle Stäubchen aus den Näpfchen magisch anzog. Dann zwei Blushes, ein kühles (leer) und ein warmes (zeig  ich später). Ob noch was drin war, weiß ich jetzt gar nicht mehr... hmmm. Müsste man mal bei YR fragen, bzw. ich hab ihnen diese Frage an die FB-Seite gepostet. Mal sehen, ob ne Antwort kommt...

Ach, das ist wirklich interessant, sich die ollen, einem so bekannten Sachen mal wieder unter die Lupe zu nehmen... denn ich denke jetzt plötzlich, dass das kupfrige rotbraun und das pastellviolett aus der Palette stammen, die ich als die schottische bezeichne. Sie sind nicht ganz so lang und dünn. Bin mir jetzt recht sicher... bloß... whoher stammt den die Palette mit den längeren, dünneren? Muss ich erst nochmal etwas grübeln. Ist ja auch erst 30 Jahre her *lach* denn sie sind beide aus den 80ern, eher Mitte. Na ja, die Farben simd beide recht gut pigmentiert und der hell lilane ist zum Verblenden gut, der rote in der Lidfalte.

Das große weiße Pfännchen ist der neueste Lidschatten in dieser Lade. Er ist von Essence und als einziger in einem klaren Plastikpfännchen! *staun* er hat eigentlich nur silberweißen ganz feinen Schimmer, gar keine Farbe, wenn man ihn dünn aufträgt. Ich nehme ihn hauptsächlich als natürlichen Highlighter, endlich einen ganz ohne Glitzer! Gekauft vor einem oder zwei Jahren. Ich denke, es gibt ihn vielleicht noch und ich würde ihn als natürlichen Highlighter empfehlen.

So, das ists dann schon mit der zweiten Schublade... und bald gibts die dritte. Wenn ihr mögt. ;-)



Zum Alter einiger Lidschatten... ich habe noch nie einen schlecht werden sehen. Doch, ein einzges Mal hatte ich einen, der immer fester wurde,  bis nichts mehr abkam. Bei dem polymerisierte vielleicht etwas Fett. Aber der aus meiner Teenizeit war bestimmt knapp 40 Jahre und war wie neu, mit toller Farbabgabe, als ich ihn verschenkte. Ich hatte ihn nur selten benutzt und heute würde ich die Farbe als für mich zu dunkel sehen. Sie war ein tolles, rauchiges jeansblau mit einem Wahnsinnsschimmer und ich denke, vielleicht von L'Oreal...

Wenn ich mich richtig erinnere, muss ich damals vom wilden Affen gebissen worden sein, denn dieser Monolidschatten kostete wohl 13 DM...*kreisch* aber ich kann mich noch erinnern, wie ich zum Douglas oder so gepilgert war und an den Testern stand und auf den Schimmer starrte. Oder vielleicht hatten die Lidschatten ja Hypnose gelernt? O.o

Aber sogar ich habe zwei, drei Mal teure Kosmetik gekauft... und dabei gemerkt, dass es zwar irgendwie schön, aber doch völlig unnötig für mich ist.


Kommentare:

  1. Ich finds immer noch faszinierend was du für Farben trägst und pannst. Gerade so etwas wie pink und rot würd ich ja niemals bis zum Boden schaffen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass denke ich mir allerdings auch :D

      Löschen
    2. Höhöm soo pinkfinde ich die gar nicht. Liegt vielleicht auch am Foto? Der große hat einen schönen goldenen Schimmer und ist wu derbar nur als Hauch für etwas Frische. Ich hatte ihn al als einen von dreien für ein halbes Jahr, da hat er sich gut verbraucht. Der andere ist eher wie oxidiertes Kupfer, mit gleichfarbigem Schimmer.
      Auch eher selten benutzt. ..

      Löschen

Danke für deine Meinung! Kommentare mit Links lösche ich, wenn sie eindeutig keinen Bezug zum Artikel haben.

Thanks for commenting! Comments with a link are deleted, when they are clearly not referring to the article.